Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

der Bereich für den Lastenesel auf Basis des OPEL Corsa
Benutzeravatar
Weini69
Früheinfädler
Früheinfädler
Beiträge: 169
Registriert: 01.11.2014, 08:01
Fahrzeug: Zafira A / Astra G
Kontaktdaten:

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Weini69 » 09.05.2015, 14:35

Ich wurde gerufen?

Hier bin ich!

Zum entlüften : Wenn in den Leitungen Luft ist wird diese komprimiert wenn die Pumpe fördern möchte. Die Leitungen an der Pumpe anziehen und an den Einsprizdüsen lösen. Starten bis an dem Düsen Diesel austritt. Leitungen anziehen. Dann sollte er anspringen.

Die Motoren haben keinen mechanischen "0- Steller" wie die frühen Diesel. Das abstellen des Motors erfolgt mit einem elektrischen Magnetventil, das beim ausstellen der "Zündung" die Kraftstoffzufuhr in den Druckraum der Verteilereinspritzpumpe unterbicht.

Bei diesem Combo ist es 2 Wege-Magnetventil durch die Wegfahrsperre.
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 09.05.2015, 15:28

Hallo Matze "weini69",

habs inwischen genau so gemacht. Ging aber erst, als ich den Kontakt 50 auf Batterie 12V+ überbrückt habe. Der schlechte Kontakt im Zündschloß wars, der mit die ganze Zeit Probleme mit dem Starter machte!
Nun sind die Leitungen voll mit Diesel.

Aber, damit ich euch hier erhalten bleibe:
Er springt leider immer noch nicht nicht an. :(
Eigentlich habe ich die ESP nur vom Motor weggedreht und den Wert von 0,54 auf 0,67 mm an der Meßuhr gebracht. Die Pumpe hat sich gemessen an der Markierung die ich am Flansch machte nur 1 mm verdreht.

Die Dieselleitungen habe ich 100% richtig wieder eingebaut. Wenn man auf die Verteilerkappe schaut
Oben rechts Zyl 1
Unten rechts Zyl 2
Oben links Zyl 3
Unten links Tyl 4

Eingentlich müsste sich der Theorie nach das Kaltstartverhalten sogar bessern? Vielleiht habe ich Schussel doch was am Kaltstarmechanismus verbogen?

Was nun? Pumpe wieder auf original Stellung?

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 09.05.2015, 16:36

Mir ist jetzt erst aufgefallen dass die Isolierung eines Drahtes gebrochen ist. Es ist einer von 3 Drähten die oben seitlich in der ESP unter einer schwarzen kappe verschwinden. Laut Plan ist das POTENTIOMETER, REGLER, EINSPRITZPUMPE. man kann es nicht ohne weitere sehen, denn dazu mußte man etwas vom äusseren Schutzschlauch zurückschieben. Das Kupferkabel war angebrochen aber es hing noch an ein paar feinen Adern. Etwas dran gezogen und es war ganz ab.

Könnte das der eigentliche Fehler gewesen sein?

Habs nun wieder angelötet.

Startversuch mit frisch aufgeladener Batterie: anlasser dreht mit schwung aber keine Zündung. Und das Starterritzel fällt wieder ab. Es springt manchmal von Zahnkranz und der Motor federt etwas zurück, dann spurt es gleich wieder ein. Das tut richtig weh, wenn man zuschaut.

Ist der Zahnkranz noch ok oder kaputt?
zahnkranz.jpg
So siehts Ritzel aus, ist das noch ok?
ritzel.jpg

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 09.05.2015, 17:36

Hab mal alle Relais am Kasten rechts Beifahrerseite gerüttelt und Sicherungen gezogen und neu eingesetzt.
Der Anlasser startet nun und bleibt hängen.

Jetzt sprang er sogar mal nach 2 Startversuchen an, und er lief, ich mußte ihn aber sofort ausmachen da es nach Gummi stank. Da hat der Zahnriemen am Kasten gerieben oder die Servopumpe drehte nicht.

Hab den Combo abgelassen und den Zahnriemenkasten gecheckt und mich schon gefreut. Zur früh gefreut, denn, abgelassen sprang er wieder nicht an.

:gun:

Benutzeravatar
Weini69
Früheinfädler
Früheinfädler
Beiträge: 169
Registriert: 01.11.2014, 08:01
Fahrzeug: Zafira A / Astra G
Kontaktdaten:

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Weini69 » 09.05.2015, 18:18

Ritzel und starterkranz sind OK. die Kanten sind zwar nicht so "Rund" ist aber so überhaupt kein Problem.

Matze
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 09.05.2015, 18:50

Danke Matze, freut mich zu hören!

Erneuter Startversuch, leider spring Ritzel ab und zu wieder ab.

Seid Ihr mit eurem Latein am Ende? :shock:

Ich stell die ESP wieder auf original Markierung. Mal sehen was passiert.

(Ich schau immer mal wieder hier rein....)

Update:

Auf Original-Stellung. Springt nicht an. Evtl. noch besser entlüften. Leider reicht Batterieladung nicht. Seufz, also wieder laden.

Benutzeravatar
Weini69
Früheinfädler
Früheinfädler
Beiträge: 169
Registriert: 01.11.2014, 08:01
Fahrzeug: Zafira A / Astra G
Kontaktdaten:

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Weini69 » 09.05.2015, 22:34

Bevor Du wieder was zurück stellts, zeig mir mal die OT-Makierungen. Alle

So auf die ferne ist es mit hilfe etwas schwerer...

Matze
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 09.05.2015, 23:44

Ja, die Hilfestellung so sehr ich sie nötig habe, ist auch wegen des Zeitverzugs problematisch.
Ich habs nämlich leider schon wieder zurückgestellt. Komme jetzt erst von draussen rein.

Ich mach baldmöglichst ein Bild von den OT. Übrigens, habe gestern die originale OT Markierung auf der großen Riemenscheibe entdeckt, sie ist selbst bei sehr guten Lichtverhältnissen aufgrund des Rost kaum auffällig. Sie stimmt ca. mit meinem ermittelten OT überein.


Ansonsten sprang er nun nach dem Entlüften prima an. Nur musste ich ihn sofort wieder ausmachen da vermutlich die Vakuumpumpe den Generator/Keilriemen blockierte. Tippe mal darauf, dass ich beim Einbau der Vakuumpume ihren Exzenter gequetscht habe. Das würde erklären warum das Anlassen problematisch ist. :shock:

Habe eben noch die Unterdruckpumpe zerlegt und gewissenhaft eingebaut und hoffe dass ich nun den Exzenter nicht wieder gequetscht habe und alles leicht läuft..
Aber der Motor sprang eben beim letzten Test trotzdem nicht an, Batterie wieder zu schwach. Lade sie über nacht, und morgen sehen wir mehr/weiter.

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 10.05.2015, 14:17

1. Batterie 13,5 Volt. Dieselleitungen etwas auf. Startversuch langsames orgeln. Diesel kommt. Leitungen zu. Nochmals startversuch, Springt nicht an

2.Keilriemen für Generator abgemacht. Startversuch, Motor springt 1A geradezu blitzartig an..

Es ist tatsächlich die Generatorwelle samt Pumpe, die die ganze Zeit blockiert. Der Keilriemen war sehr fest gespannt, dagegen mußte der Anlasser und der startende Motoer immer ankämpfen.

Es ist mir aber bis jetzt noch unverständlich wie das sein kann. Ich hatte die Vakuumpumpe abgenommen und den äusseren Dichtring zu Generator getauscht.

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 10.05.2015, 15:57

Hab die 3 Befestigungsschrauben der Vakuumpumpe nun gelockert, damit die Welle frei dreht. Testfahrt gemacht, Leistungsmangel und Rußen natürlich wie vorher. :mrgreen:
Naja, 1 Tag mit Irrungen und Wirrungen verbummelt. Jetzt nochmal die ganze Scheiße von hinten, aber dank eurer Hilfe weiß ich wie es geht und alle Schraubverbindungen sind jetzt gängig. Die Fotos von den OT-Markierungen folgen, wenn ich einstelle.

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 10.05.2015, 17:59

Hier die Bilder Markierungen OT:
Kurbel.jpg
Es ist nun gut 2 Jahre her, dass ich den ZK und Zahnriemen wechselte. Ob die Markierung der Kurbelwelle ganz aussen original ist oder ob sie von mir stammt kann ich 100% nicht mehr sagen. Aber vermutlich ist sie Original, hab sie dann eben damals nur nicht zweifelsfrei als solche erkannt.
nocken2.jpg
nocken1.jpg
Bei der Nockenwelle oben weiß ich noch, dass ich ihr Zahnriemenrad wie auch das der Einspritzpumpe mit den Arretierungsschrauben montierte. man siht auf dem Foto auch dass die Bohrungen fluchten.
Den OT der Kurbelwelle hatte ich dazu näherungsweise über ausprobieren (Motor mit Zahnriemen frei durchdrehen bis kein Ventil blockiert) und Sichtprüfung des Zylinders gefunden. Meine dadurch gefundenen Markierungen passen fast genau mit der Originalen überein, falls die äussere die Originale ist.

(Es gab glaube ich maximal überhaupt nur 2 unterschiedliche, benachbarte Zahnstellungen, bei denen kein Ventil blockierte. Ich hatte sie alle durchprobiert und die Stellung gelassen, bei der der Motor ansprang)

Also ich denke die Stellung passt schon. Muß ja, bei einem Zahnunterschied würde er nicht anspringen und Ventile bolckieren. Stand der Dinge aktuell ist, ich habe den Föderbeginn wieder auf Original. Der vorige Test mit nach Meßuhr justiertem Föderbeginn war nach jetzigen Kenntnisstand fehlgeschlagen, da die Generatorwelle blockierte.

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 10.05.2015, 21:18

Nachdem die Zeit leider verrinnt habe ich sie für erneute Einstellung Förderbeginn genutzt. An äusserer Markierung gemessen war er bei 59. Dann eingestellt 67.

Keine Leistungsverbesserung bei Probefahrt. Er wurde etwas lauter, dieses Ploppen auch. Um das Rußverhalten zu beurteilen war es schon zu dunkel.

Also liegt der Leistungsverlust vermutlich nicht am falsch eingestellten Förderbeginn.

Hab noch eine Idee:
Habe ich evtl. irrtümlich einen Zylinderkopf aus einem TD verbaut? Die sind sich doch ähnlich???..ich glaube mich zu erinnern, dass der Ersatz-Zylinderkopf minimal flacher war als der originale. Ich meine mich zu erinnern, dass hinten am Ansaugkrümmer das fünfte Loch nicht mit einer Platte verschlossen war. Kann ich das irgendwie noch im Nachinein herausfinden was ich da genau verbaut habe? Evtl sogar einen falschen von einem TD? Die sind sich wirklich ähnlich. Wenn ja, könnte das die schlechte Leistung erklären?

http://www.opel-infos.de/motoren/mdiesel.html

17DT (TC4EE1)
Bauform: R4
Steuerung: OHC
Bohrung (mm): 79,0
Hub (mm): 86,0
Volumen (cm³): 1686
Leistung (kW bei min-1): 60 / 4400
Drehmoment (Nm bei min-1): 168 / 2400
Verdichtung: 22,0 : 1
Motormanagement: Bosch VE
Steuerung: Zahnriemen
Abgasanlage: Katalysator, Kadett E kein Katalysator
Besonderheiten: Turbolader IHI RHB4BW
Verwendung: Astra F (F16WR, F18WR), Kadett E (F16WR), Vectra A (F16WR, F18WR)

X17D
Bauform: R4
Steuerung: OHC
Anzahl der Ventile: 8
Bohrung (mm): 79,0
Hub (mm): 86,0
Volumen (cm³): 1686
Leistung (kW bei min-1): 44 / 4400
Drehmoment (Nm bei min-1): 112 / 2650
Verdichtung: 23,0 : 1
Motormanagement: Bosch VE
Steuerung: Zahnriemen
Abgasanlage: AGR, Katalysator
Besonderheiten:
Verwendung: Combo B (F13WR), Corsa B (F13WR)

X17DT (TC4EE1)
Bauform: R4
Steuerung: OHC
Anzahl der Ventile: 8
Bohrung (mm): 79,0
Hub (mm): 86,0
Volumen (cm³): 1686
Leistung (kW bei min-1): 60 / 4400
Drehmoment (Nm bei min-1): 168 / 2400
Verdichtung: 22,0 : 1
Motormanagement: Bosch VE
Steuerung: Zahnriemen
Abgasanlage: Katalysator
Besonderheiten: Turbolader IHI RHB4BW
Verwendung: Astra F (F18WR), Vectra A (F18WR), Vectra B (F18WR)

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4673
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von CCSS » 12.05.2015, 22:25

Abend.

Wie ein Krimi!

Das mit dem Kopf kann ich dir nicht beantworten.
Waren die optisch denn gleich? Keine anders geformten Brennmudeln oder ähnliches? Sowas kann natürlich den Motorlauf deutlich beeinflussen.

Ich würde nun langsam mal in Richtung Einspritzdüsen schauen.
Gruss Sebi

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 13.05.2015, 11:01

Hab die Grabbelkiste der Teile durchgesehen, die beim Zylinderkopf-Austausch 2013 übrigblieben. Da liegt tatsächlich der Stutzen aus Aluminium mit Thermostat drin, wie ihn die Turbodiesel hatten.

Unten links geht dieser leicht konische Alustutzen links von den 4 Lufteinlässen weg. Hier sieht man es sehr gut, ein X17DT:
http://www.ebay.de/itm/OPEL-Astra-F-Die ... 25972c4894

Im Brennraum schienen sie gleich geformt, mir ist da jedenfalls nichts aufgefallen. Der augenscheinlichste Unterschied zum X17D ist, dass dort dieser Stutzen bei X17D fehlt und das Loch mit einer Platte schraubbar abgedichtet ist. Sie ist somit beim X17D ohne Funktion. Ansonsten sind die kaum zu unterscheiden. Ich tippe mal drauf daß der Turbodiesel hier nochmal für irgendeinen Zweck Kühlwasser abzweigt oder aufgrund der höheren Leistungsdichte etwas aufwendiger gekühlt wurde.Oder hier geht der Lader rein? Auf den zweiten Blick war der Kopf vom X17DT 1-2 mm flacher als der X17D.

Kurioserweise hatte ich zuerst in etwa sogar den für den X17DT ausgegebenen Wert des Förderbeginn ausgemessen, nämlich ca. 0,55 mm. Das hat auch leistungsmässig im unteren Drehzahlberich besser gepasst als das was ich jetzt eingestellt habe. Denn mit den jetzigen 0,67 lässt er sich beim Anfahren bzw 1 und 2 Gang leicht abwürgen. Mir ist aber bewusst, dass der Förderbeginn ja auf den OT abgestimmt wird, um den richtigen Zündpunkt zu erhalten. Mit den Ventilstuerzeiten hat das ja in der Phase nichts zu tun, da die Ventile beim Verdichten und Einspritzen eh geschlossen sind. Es erklärt daher überhaupt nicht, warum der Motor jetzt mit dem "richtigeren" Wert eher schlechter läuft.

Jedenfalls scheint mir jetzt einigermaßen sicher, dass ich tatsächlich den Kopf vom X17DT auf meinen X17D gebaut habe.

Altais
Ölstandprüfer
Ölstandprüfer
Beiträge: 56
Registriert: 24.04.2015, 15:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

Beitrag von Altais » 13.05.2015, 15:03

Zu der Zylinderkopfdichtung steht im OPEL-Teilekatalog:

13 97012003 608812 ZYLINDERKOPFDICHTUNG,1.40 MM DICK (KZ. 0 LOCH) (NML- 97044731 6 08 805 VERWENDEN) 1
14 97012004 607979 ZYLINDERKOPFDICHTUNG,1.50 MM DICK (KZ. 1 LOCH) (NML- 97044732 6 08 806 VERWENDEN) 1
15 97012005 607980 ZYLINDERKOPFDICHTUNG,1.55 MM DICK (KZ 2LOECHER) (NML- 97044733 6 08 804 VERWENDEN)


Im Etzold steht was anderes, dort sind sie jweils um 0,05 mm dünner, also die 0-Loch zb. 1,35. Was für ein Mist.

Davon mal abgesehen, wo bitte liest man dann überhaupt die benötigte Stärke ab? Sind diese Loch-Markierungen auch am am Kopf oder am Block? Oder kann das überhaupt nur über den Kolbenüberstand ausgemessen werden?

Antworten

Zurück zu „Combo“