der Bereich für den Lastenesel auf Basis des OPEL Corsa
no avatar
User

Weini69

Rang

Früheinfädler

Früheinfädler
Beiträge

155

Registriert

01.11.2014, 08:01

Fahrzeug

Zafira A / Astra G

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Weini69 » 13.05.2015, 16:20

Zu deiner Frage mit der Zylinderkopfdichtung

An einer Seite der Dichtung, meist schon im eingebauten Zustand sichtbar, ist der Bereich an dem die Markierungen sind. Dies ist bewust so, damit die passende Dichtung vor der Demontage zur Hand ist. An Zylinderkopf oder am Motorblock ist keine Markierung.

Wird der Motor überholt, also neue Kolben usw. oder wird nur der Teilemotor (Block incl. Kurbeltrieb) ersetzt, so muss an allen Zylindern an 3 Stellen der Kolbenüberstand mit der Messuhr ermittelt werden. Es kommt durchaus vor, das alle Kolben einen anderen Überstand haben.

Zum Zylinderkopf: Da es sich um einen Wirbelkammer-Motor handelt, es ist kein Direkteinspritzer, ist zwischen dem Sauger- und dem Turbokopf im unzerlegtem Zustand kein Unterschied sichtbar. Die Unterseite ist identisch. Der Unterschied ist in der Form und größe der Wirbelkammer. Vorsicht: Den Deckel kann man nur im ausgebaut entfernen und bitte nur mit Gefühl. Dort gibt es einen maximalen und minimalen Überstand, damit der Kammerdeckel fest sitzt.

Matze
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 13.05.2015, 18:10

Genial Matze! Die alte Dichtung hab ich natürlich schon entsorgt. Dann heißt es sowieso neuen Kopf und Dichtung.
Und eine Ständer für die Meßuhr bauen.
no avatar
User

Weini69

Rang

Früheinfädler

Früheinfädler
Beiträge

155

Registriert

01.11.2014, 08:01

Fahrzeug

Zafira A / Astra G

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Weini69 » 13.05.2015, 19:48

Altais hat geschrieben:Genial Matze! Die alte Dichtung hab ich natürlich schon entsorgt. Dann heißt es sowieso neuen Kopf und Dichtung.
Und eine Ständer für die Meßuhr bauen.


Was sagt den die neue Kopfdichtung? Welche Stärke hat die?

Wenn du den Kolbenüberstand ermittelst, ist selbstverständlich der höchste Wert ausschlaggebend für die Stärke der Dichtung. Nicht wundern, die Unerschiede im Überstand sind nicht gleichmäßig, da ist wirklich Alles dabei.

Hier ein Beispiel für den Halter, wichtig ist Magnetfuß und drehbarer Arm. Dies ist nötig um den Halter nicht umsetzen zumüssen.



Matze
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 14.05.2015, 18:08

Die aktuell verbaute Dichtung hat 2-Loch. Demnach wäre das wenn es nach Opel geht schon die dickste. Und da hatte ich beim Einbau 2013 schon bedenken, weil die Vertiefung im Kopf so gering ist (eigentlich fast gar keine Vertiefung). Da ich zuvor noch nie einen Motor geöffnet gesehen hatte, war ich ziemlich verblüfft wie schmal der Luftspalt bei OT wird. Da passt dann wirklich nicht viel mehr als 3 Blatt Papier zwischen Kolben und Kopf.

Zum Kolbenvermessen hab ich noch gelesen, man soll auch nur auf Höhe der Welle messen, denn je weiter man sich davon entfernt, kann eine Kippung des Kolbens den Wert verfälschen. Naja, ich werds sehen.

Ok, dann steck ich halt nochmal 170 EUR für nen gebrauchten Kopf, Dichtungen und Schrauben rein. Hoffe das macht noch Sinn, denn der Rost macht sich schon am Schweller bemerkbar.
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 05.06.2015, 13:40

Hallo Ihr lieben Mithelfer! :)

heute wurde der gebrauchte Zylinderkopf geliefert, den ich verbauen möchte. Angeblich hatte er 150.000km. So schlimm sah aber mein originaler mit 230.000km, den ich ruinierte nicht aus. Könntet Ihr bitte anhand der Fotos soweit das möglich ist mal beurteilen ob man den bedenkenlos einbauen kann?
Habe selbst Zweifel ob ich den guten Gewissens verbauen kann. Auf der Dichtungsfläche weisen die Flächen um einige Bohrungen für die Kühlwasserkanäle tiefe Krater durch Korrosion auf. Und an den Ventilsitzen und auch Ventilensind deutlich Ablagerungen zu sehen. Mir ist klar dass ich die Ablagerungen aus Verbrennung und insbesondere die der alten Dichtung wegmachen muss, jedoch solche Krusten habe ich bei den bisherigen Zylinderkopfen noch nicht gesehen.

viele Grüße,
Jo

STA42740.jpg
STA42739.jpg
STA42737.jpg
STA42734.jpg
STA42736.jpg
no avatar
User

Weini69

Rang

Früheinfädler

Früheinfädler
Beiträge

155

Registriert

01.11.2014, 08:01

Fahrzeug

Zafira A / Astra G

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Weini69 » 05.06.2015, 19:14

Die Kühlmittelkanäle sehen "zeifelhaft" aus. Werden wohl erstmal dicht, nur für wie lange?
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 06.06.2015, 13:07

Man sieht auch an einem Loch, dass die Korrosion schon auf die Fläche übergeht, die eigentlich von den Lamellen der Dichtung abgedeckt würde. Interessant ist auch, dass auf der Rückseite wo die Lufteinlässe sind in der ganz linken Öffnung für den Kühlwasserdurchlass ebenfalls diese Korrosionsschäden sind. Korrosion tritt doch auch vermehrt dort auf, wo der Kühlmitteldurchsatz höher ist? Beim X17DT geht hier Kühlwaser durch, beim X17D nicht..Die Platte und Dichtungsreste wurden hier völlig entfernt. Das Entfernen der Dichtungsplatte wäre hier eigentlich gar nicht nötig, da kein Anbauteil weg muß, es sei denn es war ein Turbodiesel und man möchte den Kopf für einen normalen X17D Diesel ausgeben. Zudem mißt der Kopf nur 130mm in der Höhe. Genauso wie der niedrigere Kopf der aktuell bei mir verbaut ist und Probleme macht. Das alles sind Indizien, dass dieser Kopf wieder einer von einem X17DT ist. Oh jeh.

Ich habe mir daher bereits heute von der Firma einen anderen Kopf schicken lassen, den der Mann am Telefon versprochen hat persönlich anzusehen, bevor er ihn verschickt. Immerhin, bei dem sind die Kanten der Kühlwasserkanäle ohne Korrosion und die Unterseite ist viel sauberer. (Manko: Mußte bröselige Hartschaumstoffreste aus allen Löchern an der Unterseite pulen, die haben den Kopf vermutlich schonmal mit Hartschaumstoff ausgepolstert versendet, der sich dann in die Löcher drückte, an mich haben sie ihn aber mit Kartonpolsterung verschickt)

Dieser jetzt zuletzt geschickte Kopf ist mit einer Höhe von 131,5 mm also um 1,5mm höher. So wie mein originaler Kopf.
Aber ob das nun wirklich ein X17D-Kopf ist, kann ich nicht sicher sagen, denn die Dichtungsplatte neben den Ansaugöffnungen fehlt ebenfalls.Man sieht nur noch die Impressionen der Dichtung in anhaftende Dichtmasse. Da kann der Flansch für den Kühlwasserschlauch eines X17DT drauf gewesen sein wie auch eine Platte vom X17D.

Oh Mann, was soll das? :( Die Dichtungsplatte macht man doch nicht ohne Grund ab, da kein Anbauteil dran hängt! Warum machen die nur diese Dichtungsplatten ab? Dafür gibt es doch keinen ersichtlichen Grund. :bonk: Ich werde da nochmal anrufen und sicherstellen ob das tatsächlich ein X17D ist und warum man die Platten abmacht. Auf Verdacht kommt der Kopf nicht drauf, wie ich es schonmal machte. :nono:

Die Firma bei der ich kaufte ist die Elopo GmbH und verkauft bei ebay. Hier ist eine Beispiel-Auktion, wo sie gerade einen Kopf als X17D anbieten, auf dem offensichtlich ein Deckel vom X17DT verbaut ist. Wenn das wirklich ein X17D ist, dann wechseln die wild Teile zwischen den Köpfen. Und wenn nicht, dann ist das ein X17DT und die können nicht lesen oder kennen den Unterschied nicht.


:crazy:
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 09.06.2015, 13:25

Habe nun den größten Kolbenüberstand mit 0,73mm ausgemessen. Laut Etzold Reparaturhandbuch sollte ich bei 0,73mm Kolbenüberstand eine 1,45mm Dichtung benutzen.

Laut
http://ecat24.com/opel/catalog/part/1/1 ... 158/20530/
gehen die Dichtungen für den 1,7D bei Corsa, Tigra und Combo B erst ab 1,50 mm los.

Die anderen für den X17TD bereits bei 1,45mm.

Eine mir angebotete Dichtung mit der Nummer 1606747 hat laut Verkäufer angeblich 1,45 mm.
Ich würde die dann nehmen.

Nachtrag: Gerade nochmal beim Verkäufer angerufen, ein Kollege der mit Schiebelehren umgehen kann hat die Dichtung mit 1,5mm ausgemessen. Passt also auch dann zu den Opeldaten.

Kann mir jemand bitte sagen wofür diese Ringe in der Plastiktüte sind?
http://i.ebayimg.com/t/Original-Dichtun ... ~60_57.JPG
Zuletzt geändert von Altais am 09.06.2015, 14:26, insgesamt 2-mal geändert.
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 09.06.2015, 13:54

Was mich beim Ausmessen des Kolbenüberstands irritiert, ist dass die originale OT-Markierung auf der Motorwelle ja gar nicht mit dem höchsten Kolbenstand übereinstimmt. Der Kolbenhochstand ist erreicht, wenn man die Markierung auf der Scheibe in Motordrehrichtung etwa 1 cm über den Dorn am Motor hinausdreht.

Dreht man die Markierung der Scheibe genau auf den Dorn ist die Kolbenoberfläche 0,7 mm unterhalb der Dichtungsfläche des Motorblocks.

Wie lässt sich das erklären? Vermutlich damit, dass das gar nicht "OT" ist wie man häufig lapidar liest, sondern genau genommen die Markierung für den Förder- bzw. Einspritzbeginn? Hat es damit also doch seine Richtigkeit?

Hier die Bilder bei Kolbenhochstand.

ot2.jpg
ot1.jpg
no avatar
User

Weini69

Rang

Früheinfädler

Früheinfädler
Beiträge

155

Registriert

01.11.2014, 08:01

Fahrzeug

Zafira A / Astra G

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Weini69 » 09.06.2015, 19:11

OT ist OT, auch für die Steuerzeiten und den Förderbeginn!
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 10.06.2015, 11:57

Aha. OT heißt für mich erstmal "oberer Totpunkt". Also bei der Lage wenn der Kolben den größte Abstand zur Welle hat.
Zünd-OT wäre dann natürlich vor dem OT. Ist das damit gemeint? Ich wollte eigentlich wissen ob das so passt wie es ist. :wink:

Ist die Msrkierung nun original, oder hat sie sich verstellt? Oder geht das überhaupt nicht? :oops:

Wenn die Markierung um 1 cm an der Riemenscheibe derart verstellt wäre, hätte der Motor doch erst gar nicht anspringen und 2 Jahren laufen dürfen???
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 10.06.2015, 14:22

Ich habe nun den Verdacht, dass die ganze Zeit der OT um einen Zahn zu weit gedreht war.
Die benutzte OT-Markierung war vermutlich doch nicht original. Zwischendurch hatte ich mir eingebildet sie wäre es und ich hätte sie damals nur nicht im schummrigen Licht der Tiefgarage erkannt.

Ich kanns mir jetzt auch zusammenreimen. Zusammenfassung: Die OT-Markierung hatte gefehlt. Die musste ich damals mit Trial an Error finden. Es gab dabei genau 2 Zahnstellungen, bei denen sich der zusammengebaute Motor frei durchdrehen lies.

Bei der einen (eigentlich richtigen) OT Zahnstellung sprang er zunächst aus irgendeinem Grund zufällig nicht an (Vielleicht stimmte mit dem neuen Riemen und ZK der alte Förderbeginn nicht, oder es war Luft in der Dieselleitung). Bei der um einen Zahn zu weit gedrehten Stellung sprang er zufällig an. Daraus schloss ich auf die Lage der OT-Markierung, die zu diesem Zeitpunkt ja auch für mich noch nicht fest stand.

Wenn es tatsächlich so ist, dann würde das auch die geringe Leistung erklären. Die Zündung erfolgte dann nicht vor OT-Stellung des Kolbens wie es sein sollte, sondern zu spät. D.h. zu wenig Arbeitshub und infolge zu wenig Drehmoment/Leistung. Dazu passt auch die unvollkommene Verbrennung.

Dann hätte ich mir das alles in der Dimension sparen können. Naja, jetzt ist der neue Kopf da, vielleicht ja auch nicht schlecht, der letzte Kopf war eh nicht gut (morsche Gewinde für Glüchkerzen und falsche Einstellplättchen)

Wenn das alles sich so verhielte, dann muß logischerweise als Fazit gelten, dass selbst ein Dieselmotor anspringt und fährt, wenn die Kolben um mehrere Grad vorlaufen.

Oder auch nicht... :schiel: Egal, ich werds sehen wenn der neue Kopf drauf ist.
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 13.06.2015, 16:05

Tja, so war es. Der Kolben war um 1 Zahn über OT hinaus. Die ganze Aktion war für die Katz. Hab aber von Euch einigs gelernt.

Immerhin, der Zahnriemen ist nun nachgespannt und die OT-Markierung ist nun stimmiger.

Nun Förderbeginn auf 0,65 eingestellt. Pumpenstellung damit etwas weiter in Lauffrichtung als die originale Stellung.
Motor sehr schwach und schlecht kalt gestartet, ging mehrfach wieder aus, erst mit ständig Gas geben gings. Rußt extrem bei schneller Drehzahlbeschleunigung. Der OT passt also immer noch nicht genau. Aber Motor läuft nun sehr leise und bei der Testfahrt hat er ordetlich Leistung gebracht. Jippie!

Hab dann die Pumpe wieder auf originale Stellung gebracht d.h. etwas von Motor weggedreht. Kaltstart besser und weniger Rußen. Von der Leistung her hat sich nichts spürbar geändert. Das lass ich dann erstmal so für die HU

Danke an alle! Und vor allem Danke Dir Matze für Deine Engelsgeduld mit mir.
no avatar
User

Weini69

Rang

Früheinfädler

Früheinfädler
Beiträge

155

Registriert

01.11.2014, 08:01

Fahrzeug

Zafira A / Astra G

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Weini69 » 13.06.2015, 18:48

Altais hat geschrieben:...

Danke an alle! Und vor allem Danke Dir Matze für Deine Engelsgeduld mit mir.


Kein Problem, helfe doch gerne.

Wenn dir der Rost am Combo Ärger bereitet, hab bereits den Corsa meiner Frau und einige andere geschweißt. Muß nur zeitlich passen, hab an unseren auch noch Rostbeseitigung vor mir. sind ja auch schon 18,5 und 16 Jahre alt.

Matze
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 13.06.2015, 19:45

Ja, Schweißen steht noch an, aber das kann ich relativ kurzfristig hier beim Bekannten mit MAG-Schweißgerät machen. Trotzdem danke fürs Angebot!

Was mich hinsichtlich HU eher beunruhigt sind die recht weichen Bremsen. Wenn ich entlüften muß hab ich schlechte Karten, denn vorne rechts ist mir die Entlüfungsschraube abgerissen. Habe mir schon eine Ersatzschraube geholt. Doch die andere Hälfte der abgerissenen Schraube ist noch im Bremssattel. Die muß raus wenn der Prüfer meckert. Davor hab ich bammel. Rausbohren und Gewinde nachschneiden?
VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB ® | phpBB3 Style by KomiDesign