der Bereich für den Lastenesel auf Basis des OPEL Corsa
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 04.05.2015, 17:13

Hallo zusammen in neuen Strang,

bei meinem Combo läuft der Dieselmotor nicht ganz richtig. Die Vorgeschichte war ein grissener Zahnriemen vor 2 Jahren weswegen ich einen gebrauchten Zylinderkopf montierte. Nockenwelle Kurbelwelle und Pumpe hatten danach ihre richtige Stellung zueinander. Aus den verschiedensten Einzelteilen hatte ich dann wieder einen ZK zusammengebastelt. Die einzigen Neuteile die ich verbaute waren die ZK-Dichtung, neue ZK-Schrauben und die Dichtung zum Ansaugkrümmer. Die ganzen Kupferdichtungen und Einspritzdüsen habe ich gesäubert und wiederverwendet. Die Plättchen zum Einstellen des Ventilspiels habe ich so kombiniert, dass die Passmaße so genau wie möglich eingehalten wurden. Jedoch für den Einlaß des Zylinder EINS hatte in keinen Shim mehr der dünn genug war. Der aktuell verwendete ist 2,65 mm dick, was auch ziemlich genau dem Abstand zwischen Nocken und Stössel entspricht. Das notwendige Spiel von 0,15 mm ist somit leider nicht gewährleistet.
Ich bräuchte dann wohl den da?
http://www.partsbase.org/parts/ope-641659/

Nach der Reparatur fehlte dem Motor ca 25% Leistung und bei mindestens einem Zylinder hört man zum normalen Arbeitsgeräusch noch so eine Art ploppen, als wie wenn man mit der Zunge schnalzt. Die AU hat er 2013 nur bekommen, weil der Prüfer "lange genug" getestet hatte. Die Werte waren eigentlich ausserhalb der Grenzen. Welche es waren weiß ich nicht mehr aber er rust ganz schön. Ich vermeide schon Gas zu geben wenn gerade Radfahrer hinter mir sind.
Trifft meine Vermutung zu, dass hier vielleicht der Zylinder 1 keine richtige Kompression zutandebringt und ein Zusammenhang zum Leistungsverlust und dem Rußen besteht? Wenn ja, kenn jemand eine günstige Quelle für diese 31mm Chims? Evtl. hat ja hier jemand hier welche für mich. Neu wollte ich die nicht kaufen.

Weiterhin fällt mir auf, dass bei den Dieselzuleitungen an Zyl 1 und 4 zwischen Überwurfmutter und des Rücklaufs aus Messing immer ein Dieselfilm ist. Es tritt also bei Betrieb immer eine sehr geringe Menge Diesel aus. Die Muttern sind jedoch schon ziemlich feste angezogen...wenn ich mehr Gewalt übe, drehe ich die dünnen Leitungen des Rücklauf aus Messing ab. Evtl. taugen auch die Dichtungen nichts mehr? Oder lassen die Einspritzdüsen an diesen Zylindern nichts durch? Was wäre wohl das warscheinlichste?

Und gibt es eine Bezugsquelle für diese Kupferdichtungen um die Einspritzdüsen? Das hiesige Opel-Haus wollte ich jetzt nicht kontatkieren, die haben erfahrungsgemäß gesalzene Preise.

schon mal vielen Dank für Tips und Anregungen,
Jo
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 04.05.2015, 18:48

Huch, ich sehe das Zeug kostet doch nicht die Welt, evtl. mal morgen doch mit Opel telefonieren.
no avatar
User

CCSS

Rang

Gott des Forums!

Gott des Forums!
Beiträge

4393

Registriert

17.06.2012, 11:40

Wohnort

51688 Wipperfürth

Fahrzeug

Corsa B 1.6 16V

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von CCSS » 04.05.2015, 18:49

Abend.

Welchen Motor hast du denn?

58PS, 60PS?

17D, X17D?

Schonmal vorab:

russen bedeutet beim Diesel Luftmangel und/oder Kraftstoffüberfluss.

Ursachen: Luftfilter zu, Pumpe verstellt, Einspritzdüse(n) verstellt.

Kompressionsprobleme sollten für das russen nicht verantwortlich sein: beim mangelnder Kompression gibts oftmals eher weißen Qualm, weil der Diesel unverbrannt wieder rausgehauen wird.

Zu den weiteren Fragen:

Ventilspiel sollte schon stimmen: zu geringes Spiel gibt Kompressionsverluste und kann die Ventile verbrennen. Zu weites Spiel führt zu Leistungsverlust mangels Luftdurchsatz.

Mal eine Kompressionsmessung durchgeführt?

Zum Ploppgeräusch: scheint mir eine andere Art des Nagelns zu sein. Ich hatte das mal (behaupte ich jetzt ohne das Geräusch gehört zu haben), bei einem 5.9l 6 Zylinder Saugdiesel, bei dem eine Einspritzdüse defekt war und nur noch einen Strahl pinkelte. Das Gemisch im Zylinder "Puffte" dadurch nur noch, anstatt richtig zu verbrennen.

Zu dem Dieselschmierfilm:

Die Druckleitungen zu den Düsen sind dicht? Wenn ja jitschen die Düsen ab. Die siffenden Rücklaufleitungen kommen dann durch defekte Dichtungen (Kupferringe übrigens nie (!) wiederverwenden), oder (je nach Art der Dichtverbindung) sind die Bördelkanten der Leitungen ausgelutscht.

Normalerweise kommt es durch solche Undichtigkeiten bei Dieselmotoren gerne zu Startproblemen, weil Luft eingezogen wird, der die Kraftstoffanlage leer laufen lässt.

Zum Chimp:

Also aktuell hast du mit dem 2.65mm Chimp 0mm Spiel, brauchst aber 0,15mm?

Wieso willst du denn 3.1mm verbauen? Sollte es dann nicht eher ein 2.5mm Chimp sein?

Hier mal beide Teilenummern: 3.1mm: 97209047

2.5mm: 94143400

Dichtung Rücklaufleitung an Düse: 94173488
Gruss Sebi
no avatar
User

Weini69

Rang

Früheinfädler

Früheinfädler
Beiträge

151

Registriert

01.11.2014, 08:01

Fahrzeug

Zafira A / Astra G

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Weini69 » 04.05.2015, 18:58

Die Einspritzdüsen bei diesem Motor haben eine vorgeschriebene Einbaurichtung!

Es gibt Markierungen auf Zylinderkopf und Düsenhalter, diese müssen genau fluchten! Folge sonst ist Leistungsverlust, starkes Rußen, Nageln usw..

Sämtliche Dichtngen der Einspritzanlage und auch die Hitzeschutzscheiben der Einspritzdüsen dürfen nur einmal verwendet werden.

Matze
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze
no avatar
User

CCSS

Rang

Gott des Forums!

Gott des Forums!
Beiträge

4393

Registriert

17.06.2012, 11:40

Wohnort

51688 Wipperfürth

Fahrzeug

Corsa B 1.6 16V

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von CCSS » 04.05.2015, 19:15

Ergänzend noch, dass die Rücklaufleitungsschrauben mit neuen Dichtringen mit 25NM angezogen werden.
Dann sollte das auch dicht sein!
Gruss Sebi
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 04.05.2015, 21:06

Hallo ihr,

der Motor ist der X17D. Die Chims haben nat. Durchmesser 31mm, ich bräuchte Dicke 2,5mm, hatte ich eigentlich so gesagt, egal.

Ein Kompressonsprüfung habe ich nicht gemacht. Kostet natürlich auch wieder das abzuschecken. Ansonsten als ich den ZK einbaute sahen die Ventilsitze auch sehr sauber aus und sie hatten kaum Spiel. Im Kühlwasser ist auch kein Öl/Sprit und im Öl kommt auch kein Wasser rein. Der Motor springt bestens an und läuft sehr rund.

Die Punkte der Düsen hatte ich genau auf die Zeiger am ZK ausgerichtet.

Einen Luftfilter habe ich letzte Woche bestellt, sollte morgen kommen. Glaub aber nicht dass es dran liegt, hatte vor 2 Jahren den filter testweise kurz draussen gelassen. -> kein Leistungsunterschied. Aber so wie der jetzt ausschaut ist ein neuer eh nicht verkehrt.

Ach ja, ich habe mir aus den überzähligen Shims die eh nicht passen mal eine auf 2,50 mm passen gemacht und eingebaut. Das Spiel beträgt nun ziemlich genau 0,15 mm.
-> Testfahrt: Absolut keine Leistungsverbesserung und das ploppende Geräusch ist noch da.

Ich kümmer mich dann morgen um die Düsen und die Dichtungen.
Also alle Dichtungen und Hitzeschutzscheiben erneuern und nochmal alles penibel ansehen und anzugsdrehmomente beachten, ok!
Von den Düsen habe ich noch 4 Stück, vielleicht kann ich mit etwas Glück damit ja die evtl. Faule(n) ersetzen.

schönen abend und danke bis hierher,
Jo


Update: Luftfilter erneunert -> keine Leistungsverbesserung. Das Ploppen ist noch da. Rußen tut er immer noch, aber beim im warmen Zustand im Leerlauf Vollgas geben kommt nun vielleicht nicht mehr so ein dichte Wolke raus. Das ist aber jetzt nur rein subjektiv, und mag wegen der Erwartungshaltung dass sich was gebessert hätte täuschen.

Nochmal ne länger Testfahr zum OPEL-Center. Trotz neuem Luftfilter rußt er definitiv noch genauso wie vorher.

Deabei gleich mal die Preise angefragt:

Hitzeschutzscheibe 1 Stück 9 EUR
Dichtring Rücklauf 1 Stück 4 EUR

Reine Abzocke. Hab mir nur 2 Dichtringe für den Rücklauf geholt. Die hatten das nichtmal auf Lager.
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 05.05.2015, 14:37

Hab nun an Zyl 1 die Düse ersetzt. Kein unterschied in der Leistung. Aber es scheint sie beleibt trocken. Hoffe das bleibt so, dann war die alte Düse zwar undicht, aber evtl funktionstüchtig.

Also dann warscheinlch Einspritzpumpe einstellen.
no avatar
User

CCSS

Rang

Gott des Forums!

Gott des Forums!
Beiträge

4393

Registriert

17.06.2012, 11:40

Wohnort

51688 Wipperfürth

Fahrzeug

Corsa B 1.6 16V

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von CCSS » 05.05.2015, 21:09

Abend.

Düsen ohne Check wild hin und her zu tauschen, bringts hier leider auch nicht.

Die müssen beim (zb) Boschdienst abgedrückt werden. Da wird dann das Spritzbild begutachtet und auch der richtige Öffnungsdruck eingestellt.

Das ist alles noch recht kostengünstig.
Nach diesem Check mal schauen, ob sich was gebessert hat.

Wenn nicht würde jetzt die Einspritzpumpe an die Reihe kommen.

Übrigens sind die Opelpreise da für die Dichtungen ja wirklich heftig. Oh man.
Gruss Sebi
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 05.05.2015, 22:47

Ich habe leider keine Ahnung wie ich anderweitig günstiger an die Teile käme. Woher bezieht ihr euere Teile? Vermutlich günstig im Betrieb selbst, oder?
Der BOSCH Dienst ist bei uns auch extrem teuer. Für eine Glühkerze wollten die 90 EUR.

Was ich auch komisch finde ist dass OPEL in der Stadt meine Einspritzpumpe vom Combo nicht einstellen will. Auch Peugeot hier am Dorf hat eine Anfrage abgelehnt. Warum ist das so? Haben die dafür heute keine Fachkunde mehr oder trauen die sich an solche Arbeiten nicht ran? Oder liegts am Werkzeug? Oder gehts denen einfach zu gut?
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 06.05.2015, 10:33

Um die Düse am Zyl 4 abzunehmen reicht mein 22er Ringschlüssel nicht aus, er stösst beim Drehen an das Gehäuse vom Zylinderkopf.
Kann also Düsenausbau nicht erledigen ohne ZK komplett abzunehmen. Ich dreh durch. Bräuchte Langnuss oder zweite Nuss an die ich einen Hebel aufschweissen kann.
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 06.05.2015, 13:13

Zum Einstellen des Förderbeginns an der ESP.

Ich blick erstens nicht das "ausser Betrieb setzen des Kaltstartmechanismus".
download/file.php?id=8740
Für Laien geht aus dem Bild nur hervor, dass da jemand was durch die beiden Löcher des Bügels steckt. Aber was damit mechanisch bezweckt wird nicht klar. Wird da etwa noch gedreht oder was soll das?
Einen Dreher einfach durchschieben geht auch nicht, da ja beim Combo B 2000 ein Winkeleisen davor ist, siehe Foto.

Bei mir sieht das so aus:
STA42620_text.jpg


Im Nachbarthread zur ESP-Einstellung gibt Weini69 vor, (der den Lehrgang gemacht hat):
"Von Unten gehts viel besser, gibt Opel auch so vor!"

Der Anlasser muß sicher raus um schrittweise überhaupt an die Spritleitungen zu kommen. Aber wie komme ich von unten an die eine Befestigungsmutter (Im Foto Nummer 2) der ESP ran? Die ist ja von unten nichtmal sichtbar. Keine Chance.

Dazu gibt Phry vor:
(1) Befestigungsmuttern der Pumpe lösen und Einstellschrauben am Halter lösen (Bild 4)
download/file.php?id=8739

Aber so einfach ist das nur nicht. Von wo wir die eine Mutter zugänglich? Ist hier jemand der das mit eigenen Händen an einem Combo 1.7D mal gemacht hat und mir schrittweise Hilfe geben kann?

gruß,
Jo
no avatar
User

CCSS

Rang

Gott des Forums!

Gott des Forums!
Beiträge

4393

Registriert

17.06.2012, 11:40

Wohnort

51688 Wipperfürth

Fahrzeug

Corsa B 1.6 16V

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von CCSS » 06.05.2015, 16:43

Grüß dich.

Die Düsen müssen zum Glück in den seltensten Fällen erneuert werden. Oftmals reicht es aus, wenn die neu eingestellt werden.
Frage ist nur, was da dein Boschdienst für nimmt.

Ersatzteile bestelle ich online. NGK Glühkerze: 16€.

Aber das nur am Rande.

Das Einstellen einer ESP braucht viel Erfahrung und passendes Werkzeug.
Vielleicht ist denen das (traurigerweise) bei deinem alten Fahrzeug zu heikel?
Ich kann es nicht nachvollziehen...

Zum Rest: ich vermute durch das Durchstecken wird der Vestellhebel blockiert..

Das Einstellen selber ist, wenn man rankommt, noch machbar.
Aber zwingend notwendig ist eine Messuhr. Sonst bekommt man den Förderbeginn eben nicht eingestellt.
Gruss Sebi
no avatar
User

Weini69

Rang

Früheinfädler

Früheinfädler
Beiträge

151

Registriert

01.11.2014, 08:01

Fahrzeug

Zafira A / Astra G

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Weini69 » 06.05.2015, 17:16

Der Kaltstartmechanismus ist mit einem Dehnelement versehen, das bei wärmer werdenden Motor den Förderbeginn auf "Spät" verstellt. Der frühere Förderbeginn ist nötig, da der Kraftstoff bei kaltem Motor mehr Zeit zum Zünden benötigt.

Zum Verstellen einen Schraubendreher oder ähnliches durch die Löcher am Versteller stecken (nötigenfalls etwas hebeln), ist nicht einfach aber geht.

Ja, der Anlasser sollte raus. Sonst bekommst du (neben dem Lösen der Leitungen) den Adapter mit der Messuhr nicht rein.

Zum Lösen der ESP-Schrauben haben wir einen Halbmond genutzt (gebogener Schlüssel mit entsprechender Schlüsselweite)

Für die Einspritzdüsen gibt es eine Spezialnuss, entsprechend lang, kann selber gebaut werden.

Mal ein Tip, versuch doch mal den Kaltstartmechanismus zu blockiern, nicht auf Warm, sondern auf Kalt. Läuft er besser oder Rußt weniger ist der Förderbeginn zuspät.

Mir fällt gerade was ein: Rußen und Leistungsmangel kann eine andere Ursachen haben:

Abgasanlage: hat dein Combo einen Katalysator? Wenn ja entl. ist dieser vertopft oder defekt.

Ist dein Combo mit einer Abgasrückführung ausgestattet? Wenn ja, Unterdruckschläuche auf Undichtigkeit, Beschädigung und vorhandensein Prüfen. Membran des AGR Ventils prüfen - sprich: das Gesamte System der AGR prüfen.

Matze
Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 06.05.2015, 17:52

Mir ist grad ein großer Stein vom Herzen gefallen, hab den Ansaugkrümmer ab. Komme nun an ESP-Mutter 2. Dadurch wird zusätzlich Zugang zu allen 4 Leitungen von oben möglich.

Ok, das mit der Kaltstartdrehzahl-Anhebung habe ich leider immer noch ganz nicht verstanden. Im Etzold ist auch so ein Symbolbild mit durchgesteckten Dreher und es sind noch so Pfeile abgebildet. Soll das bedeuten dass man den Mechanismus in Pfeilrichtung dreht?

Zum Einstellen des Förderbeginns: An der Uhr soll 0,65 stehen. Wieviel Grad Pumpendrehung entsprechen bei Föderbeginn eigentlich sagen wir mal 0,05mm an der Prüfuhr? Nur so zirka die Größenorndung. Weiß das jemand?

Angenommen der Fall der Förderbeginn würde bei einem Diesel passen. Um wieviel Grad müsste man die ESP drehen, damit der Motor deutlich schlechter läuft? Sind das Zehntelgrad, oder handelt es sich da um eher gröbere Größenordnungen wie ganze Grad? 1 Grad, 2 Grad?

Übrigens, die OT-Markierung an der Kurbelwellenscheibe des Zahnriementreibs fehlt. Ist wegkorrodiert. Reicht für die Genauigkeit auch die OT-Markierung an der Nockenwelle aus?

Und wie verdreht man die Einspritzpumpe? Mit der Hand oder mit leichten Hammerschlägen?


Weini69 hat geschrieben:Abgasanlage: hat dein Combo einen Katalysator? Wenn ja entl. ist dieser vertopft oder defekt.

Ist dein Combo mit einer Abgasrückführung ausgestattet? Wenn ja, Unterdruckschläuche auf Undichtigkeit, Beschädigung und vorhandensein Prüfen. Membran des AGR Ventils prüfen - sprich: das Gesamte System der AGR prüfen.
Matze


Der Combo hat einen Kat, wenn der kaputt ist ist das Auto ein wirtschaftlicher Totalschaden. Aber der Fehler trat erst nach Reparatur des ZK/Zahnriemen auf.

Ja, hat AGR. Es ist ein dünner Schlauch dran und der ist dicht. Was da passiert ist mir völlig schleierhaft. Ich hab nur gelesen dass das was mit der NOX-Minderung zu tun hat. Woher soll ich wissen ob da eine Membran undicht ist?

agr.jpg
no avatar
User

Altais

Rang

Ölstandprüfer

Ölstandprüfer
Beiträge

56

Registriert

24.04.2015, 14:12

Re: Motoreinstellung Combo B 1.7l diesel

von Altais » 06.05.2015, 18:57

Diese Meßuhr müsste es doch tun? Kurze M8 und M12 Adapter...?

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Powered by phpBB ® | phpBB3 Style by KomiDesign