Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Alles, was keinen Platz in einer anderen Kategorie findet.
Antworten
Benutzeravatar
Unely
Besucher
Besucher
Beiträge: 1
Registriert: 11.01.2018, 13:33

Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Unely » 11.01.2018, 13:47

Hallo,

ist jemand von euch Mitglied beim ADAC und kann mir sagen, worin die Vorteile liegen
und welche Leistungen da konkret angeboten werden? Dass die nen Pannendienst haben ist mir zwar klar
aber wie siehts mit anderen Dienstleistungen aus? Was können die mir bieten und wie hoch sind die Beiträge?

Würdet ihr allgemein sagen, das lohnt sich oder kann man sich das Geld sparen?

Beste Grüße

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4858
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von CCSS » 14.01.2018, 16:17

Abend.

Bei den Leistungen etc. schaust du am besten mal auf deren Homepage?


Ich kann dir nur mal ein paar Praxisbeispiele nennen:

Mein Vatter ist im ADAC (trotz dessen ich schrauben und auch Fahrzeuge abschleppen kann), dass hat ihm in folgenden Situationen schon geholfen:

Wasserpumpe defekt am Audi A3, musste abgeschleppt werden. Kostenübernahme durch den ADAC
EInschlag Wildschwein in Audi A3: abschleppen, Leihwagen: alles kostenlos über den ADAC

Die Koste für diese Fälle lagen bei ca. 800€. Da sind dann wieder ein paar Jahre Mitgliedschaft drin. :mrgreen:

Meine Freundin ist ebenfalls im ADAC und ist durch den ebenfalls schon 2 mal mit ihrem damaligen VW Polo 6N wegen plötzlichem Ölverlust abgeschleppt worden.

Auch insgesamt 450€ die übernommen worden sind.

Ich selber bin nicht im ADAC und auch schon einmal liegen geblieben. Das war aber nur 20km von daheim, sodass ich selbst geschleppt und repariert habe.


Im Prinzip kommt es darauf an, wieviel du unterwegs bist und vor allem auch wo.

Den Pauschaltipp: ADAC lohnt sich / lohnt sich nicht wird dir keiner geben können.
Gruss Sebi

Acki
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3038
Registriert: 21.09.2005, 08:43
Wohnort: Berlin

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Acki » 14.01.2018, 19:07

Ich bin im ADAC. Mein Lebensgefährte hat beim ADAC gearbeitet und weiß das nicht-Mitglieder immer länger warten müssen.
Hat uns schon ein paar mal geholfen.

- auf dem Heimweg vom Treffen mit heißgelaufenem Radlager liegen geblieben, nach Hause per extra-flachem (wegen Tieferlegung) Abschlepper.

- defektes Zündschloss, kein Werkzeug dabei. ADAC-Kollege (damals noch) hat uns das Zündschloss ausgebaut.

- mit Wohnwagen auf dem Rastplatz übernachtet, als wir morgens los wollen, Batterie leer. Starthilfe

- im Parkhaus Licht angelassen. Starthilfe

- Schraube eingefahren. ADAC macht den Reifen runter fährt ihn zum reparieren und montiert ihn wieder.

Privates Schleppen ist nicht erlaubt. Wenn du erwischt wirst gibt's Ärger. Wenn musst du nen Hänger und Zugfahrzeug besorgen.
Abschleppdienst ist immer relativ teuer besonders wenn man dann selbst reparieren will.

Gruß Acki

Benutzeravatar
CorsaCordalis
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 8
Registriert: 28.03.2017, 12:38

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von CorsaCordalis » 17.01.2018, 14:12

Hallo,

ich glaube auch, dass man die Frage, ob sich eine Mitgliedschaft lohnt, nicht pauschal beantworten kann. Die Fälle, die hier geschildert wurden sind natürlich nichts, was einem nicht selber auch passieren könnte. Es ist nur die Frage, wie wahrscheinlich das ist. Wer ein modernes Fahrzeug hat, wird sicherlich weniger technische Probleme haben, als jemand mit nem alten Fiat Punto. Es kommt wohl auch darauf an, wie viele Kilometer man fährt und ob man auf die ganzen Zusatzleistungen, wie den ADAC Reiseservice oder die Club Zeitung wert legt. Eine Übersicht der ganzen Leistungen findet man auf der Seite vom ADAC: https://www.adac.de/mitgliedschaft/leistungen/

Die Mitgliedschaft gibts bereits ab 49€ im Jahr. Jeder kann da selber gegen- und hochrechnen, wie oft er in den letzten Jahren schon mal auf einen Dienstleister, wie den ADAC angewiesen war... Soweit ich weiß, gibts sogar die Möglichkeit, das Fahrzeug bei denen zu versichern. Die bieten da drei Tarife an, die sich in ihrem Leistungsspektrum deutlich unterscheiden. Im sog. Eco Tarif wird beispielsweise nur das Nötigste übernommen, während der Komfort Vario keine Wünsche offen lässt aber auch dementsprechend kostet. Auf http://www.autoversicherung-test.net/adac/ gibts dazu ne gute Übersicht. Insgesamt scheint sich die Versicherung beim ADAC aber nur für Familien mit mehreren Fahrzeugen zu lohnen. Dann bekommt man nämlich Rabatte auf die Prämie.

Ich selbst bin jedenfalls kein Club-Mitglied, obwohl mir einige Leistungen durchaus zusagen würden. Kommt vielleicht noch ;-)

Beste Grüße

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4858
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von CCSS » 21.01.2018, 14:23

Ich glaube ich würde vermutlich sogar bei einem modernen Fahrzeug eher im ADAC sein, als bei ner alten Kiste:

da kommt man ja oftmals ohne PC von selbst wieder flott.
Gruss Sebi

Benutzeravatar
JuppesSchmiede
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3043
Registriert: 13.11.2007, 03:05
Fahrzeug: Omega A Caravan
Wohnort: Mönchengladbach in NRW
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von JuppesSchmiede » 23.01.2018, 09:07

Solange man den ADAC nicht braucht, kann man ihn als Abzocke ansehen, ich bin fast 25 Jahre im ADAC und bin auch froh drum, ich fahre viel und bin auch schon öfters mit dem Auto liegen geblieben, auch wenn es banale Sachen sind, z.Bs. defektes Zündkabel, hat man sowas nie als Ersatzteil mit, so wurde ich einfach nach Hause geschleppt und gut ist, als Nichtmitgliede wird sowas sehr teuer.
Aus Erfahrung weiß ich, das neuere Autos öfters liegen bleiben als alte, Elektronik ist öfters defekt als die alte Mechanik.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Kadett E GSI Caravan 115PS/C20NE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG (Solaris)
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE

Bild

Benutzeravatar
Weini69
Früheinfädler
Früheinfädler
Beiträge: 186
Registriert: 01.11.2014, 08:01
Fahrzeug: Zafira A / Astra G
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Weini69 » 23.01.2018, 17:04

Bin gelernter KFZler und ADAC-Mitglied.

Zum einen gibt es immer Situationen, in denen man sich nicht vor Ort selber helfen kann.
Zum Anderen ist meine Frau ebenfalls abgesichert

Beispiele:

- 2004 gerissenes Kupplungsseil Omega A- nach Hause gebracht worden. Seil selber ersetzt.

- 2009 Getriebeschaden Vectra B, nach Hause gebracht worden - über 300 km. Getriebe in Werkstatt repariert

- 2009 (auf dem weg von der Tschechien nach berlin) Lima geplatzt am Vectra B, zur Grossmutter meiner Frau gebracht incl. Anhänger. Lima selber getauscht.

- 2017 in Stuttgart platzt der 3 Monate alte Kupplungsgeber am Astra. Clubmobil (Zafira C) für eine Woche kostenlos und Astra kam mit Sammeltransport. Geber selber ersetzt.

Bin seit Januar 1995 im ADAC. Die Beiträge hab ich locker raus!

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk


Opel Zafira A X18XE1 für mich, der Corsa B X14SZ für die schönste Frau der Welt, meine

Kfz-Mechaniker, bis 1996 bei einem FOH in Berlin. Div. Werkzeuge vorhanden, Schweisgeräte, Lenkradabzieher, Federspanner, OpCom Kompressor und Zubehör usw. Helfe gerne, solange es meine Zeit als Ehemann und Vater von zwei Söhnen zuläßt.

Matthias oder Matze

Garek
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 18
Registriert: 22.03.2018, 12:15

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Garek » 02.04.2018, 08:20

Hast du es schon mal auf Google versucht?

Benutzeravatar
Standgasrangierer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 12.08.2014, 15:26
Fahrzeug: Corsa B 1.4
Wohnort: Friedberg (Bayern)
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Standgasrangierer » 03.04.2018, 11:22

bin zwar nicht beim ADAC sondern bei einem Konkurrenzverein...
für mich war die Mitgliedschaft bisher eher ernüchternd bis enttäuschend...

das liegt aber zum einen daran, dass ich mir an meinen (alten) Autos üblicherweise selbst helfen kann. zum anderen verlasse ich mein Heimatgäu eher selten und habe dort Freunde, die ich als Stützpunkt anrufen kann, bzw, die mich auch mal Abschleppen können.

ich überlege trotzdem zum ADAC zu wechseln (oder zumindest den Umfang meiner Mitgliedschaft aufzustocken)...
das kommt jetzt aber auch darauf an, ob ich weiterhin täglich von Fiedberg nach München pendeln muss...
ADAC, weil der in Dasing einen Stützpunkt unterhält, wo sich auch die Werkstatt meines Vertrauens befindet.

Schleppen/Abschleppen/Starthilfe:
es gibt da einen kleinen Unterschied zwischen Schleppen und Abschleppen; der eine ist komplett legal, der andere nicht ganz...
- dieser Unterschied ist aber kaum jemandem geläufig (mir auch nicht).
ich nehme jetzt mal an, dass das Entfernen des Fahrzeugs aus einer "Gefahrensituation" "Abschleppen" genannt wird und legal ist.

das geht mir am meisten auf den Keks: Du kannst Abchleppen anbieten (in der nächsten Tankstelle wartet sich's doch angenehmer als auf freiem Feld) - die meisten lehnen dankend ab, haben Angst, dass sie der - bereits verständigte - Pannendienst dann nicht mehr findet...
viele wissen auch nicht mehr, was es beim Abschleppen mit Seil zu beachten gilt (z.B. den Ausfall des Bremskraftverstärkers, wenn der Motor nicht mehr läuft).
Starthilfe: gaben früher auch mal Taxifahrer...
das letzte mal, als ich Starthilfe benötigte, hatte ich um die Taxifahrer leider vergessen. sonst wollte mir keiner helfen, obwohl die Kabel schon angeklemmt waren.
"moderne" Autos mögen ja leicht Probleme mit der E-leck-tronik bekommen, wenn sie Starthilfe geben, aber es waren eigentlich genügend alte Modelle unterwegs, also Leute, die das Problem und dessen triviale Lösung eigentlich kennen sollten... :?
es gibt Fahrleistungen, die möchte man mit einem 8-schüssigen Salut würdigen...
- Kaliber .50...
- voll in die Breitseite! :babble: :gun:


bei manchen Verkehrsteilnehmern muss man einfach ein Auge zudrücken...
- damit man besser zielen kann! :gun:

Garek
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 18
Registriert: 22.03.2018, 12:15

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Garek » 04.04.2018, 14:56

So viel ich weiß schon! :dafür:

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4858
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von CCSS » 08.04.2018, 17:56

Ist dieser "Garek" nen Bott?


Naja, wie dem auch sei:

Zum Starthilfegeben:

Ich glaube viele haben heutzutage Angst, sich die eigene Elektronik damit zu killen.

Die Gefahr ist da hingehend auch wirklich deutlich erhöht, als früher.
Gruss Sebi

Copperhead
Corsaschrauber
Corsaschrauber
Beiträge: 1566
Registriert: 08.08.2015, 18:54

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Copperhead » 09.04.2018, 13:58

Normalerweise schaltet bei Unterspannung alles ab und geht nicht gleich kaputt. Und wenn die eigene Batterie nicht gerade am abnippeln ist, sollte das kein Problem sein, die meisten neueren Autos haben ja recht dicke Batterien und LiMas wegen der ganzen Elektrik, die merken das wahrscheinlich nicht mal, wenn da auf einmal noch ein anderes Auto mit dran hängt.
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Hirn.

Dieser Beitrag besteht zu 100% aus glücklichen Bytes aus Biohaltung!

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4858
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von CCSS » 15.04.2018, 16:29

Es geht aber um die Spannungsspitzen beim abklemmen.

Deshalb sollten viele dicke Verbraucher vor dem abklemmen eingeschaltet werden, um als Puffer zu wirken.

Manche Starthilfekabel sind mit einer Brücke ausgestattet, die Spannungsspitzen glätten soll.
Keine Ahnung, ob das funktioniert. :mrgreen:
Gruss Sebi

Copperhead
Corsaschrauber
Corsaschrauber
Beiträge: 1566
Registriert: 08.08.2015, 18:54

Re: Lohnt sich die Mitgliedschaft beim ADAC?

Beitrag von Copperhead » 17.04.2018, 18:01

Inzwischen dürfte in jedem Steuergerät eingangsseitig ein Kondensator drin sein, der die Aufgabe übernimmt und die Batterie puffert ja auch. Ansonsten haut man sich halt ne dicke Anlage mit Kondensator an der Verstärkerversorgung rein, der puffert alles weg :mrgreen:
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Hirn.

Dieser Beitrag besteht zu 100% aus glücklichen Bytes aus Biohaltung!

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“