Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Motor, Getriebe, Antrieb, Auspuff, etc. (Corsa D)
CrimsonThunder
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 7
Registriert: 23.07.2017, 22:49

Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CrimsonThunder »

Hi,

ich habe einen Corsa D 1.4 66kW mit Automatik-Getriebe (kein Easytronic) Baujahr Sept. 2008. Habe aber erst knapp 51.000 km runter.

Ich habe seit ca. 1 Monat das kommende und gehende Phänomen, dass mein Corsa beim Kaltstart jenes typische Klacker-Geräusch aus dem Motorraum macht, was (was ich so aus Internet-Foren erfahren habe) wohl an der sich weitenden Steuerketten liegen soll. So weit so (un)klar.

Hinzu kommt aber noch, dass manchmal, so bald ich einen Gang beim Kalstart einlege, noch ein stärkeres Rasseln/Dröhnen hinzukommt. In der P-Stellung, als auch im Leerlauf ist alles ruhig, nur bei "D", "R" und den einzelnen Gängen geht es ab. Es hört aber nach ca. 30 bis 60 Sekunden wieder auf. Unter der Fahrt, wenn ich leicht das Gaspedal antippe, kommt das Rasseln/Dröhnen wieder auf.

Hängt alles mit der Steuerkette zusammen? Ich kann mir das nur (weil es nur in den ersten 30 bis 60 Sekuden auftritt) so selbst erschließen, dass der Öldruck sich zu langsam aufbaut und es seine Zeit dauert, bis der Steuerkettenspanner entsprechend auf Position ist.

Hier mal als Video:

Video #1 nur mit dem Klackern:
https://youtu.be/IIJVeyJCsh0

Video #2 mit stärkerem Rasseln/Dröhnen und Durchschalten der Gänge
https://youtu.be/jxYSbA3vjEw

Was sagt ihr? Hängt beides nur mit der Steuerkette zusammen? Beim F.O.H war ich schon, aber da konnte man natürlich nichts feststellen, aber auf meine Beschreibung mit dem Rasseln hin, war das die erste Vermutung.

Da das Motoröl schon über 2 Jahre drin war, habe ich den Hauptservice vorgezogen und es (5W30 Dexos 2) damit gleich wechseln lassen. Davor habe ich das Fahrzeug sogar beim F.O.H gelassen, damit diese bei Kaltstart evtl. gleich das Problem hören können. Ich muss dazu sagen, dass das Fahrzeug die meiste Zeit in einem Carport mit leichter Schräglage bei mir geparkt ist. Macht das beim Öl-Ansaugen (genügend Öl war stets drin) was aus?

Was kommt denn da preislich auf mich zu? Beim F.O.H wird es (was ich bisher aus unterschiedlichen Quellen erfahren habe) so um die 700 bis 800€ kosten? Wie viel kann man denn Pi mal Daumen einsparen, wenn man das in einer freien Werkstatt machen lässt?


Vielen Dank!

Copperhead
Corsaschrauber
Corsaschrauber
Beiträge: 1772
Registriert: 08.08.2015, 18:54

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gan

Beitrag von Copperhead »

Was Automatikgetriebe angeht, bin ich zwar kein Experte, aber ich könnte mir vorstellen, dass der Wandler auch solche Geräusche verursachen kann. Würde auch dazu passen, dass das in manchen Gängen stärker ist als in anderen.
Ansonsten: Kette oder Hydrostößel
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Hirn.

Dieser Beitrag besteht zu 100% aus glücklichen Bytes aus Biohaltung!

mistery
Corsafahrer
Corsafahrer
Beiträge: 215
Registriert: 10.11.2010, 11:36

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von mistery »

7-800 sind für einen FOH schon recht günstig.
Zur Vergleichbarkeit solltest du noch folgendes berücksichtigen:
- ich würde nur ein Opel/GM Kettenkit verbauen. Freie Werkstätten verbauen oft Febi was ok ist, aber auch gern mal noch deutlich billigeres Zeug. In meinen Augen ist das aber Schrott!
- Was wechselt man noch mit. Kandidaten die in Frage kommen sind: Mehrrippenriemen, Wasserpumpe, Thermostat bspw. Alles Teile die ab müssen und deren Austausch sich anbietet, weil "nur" Teilekosten und keine zusätzliche Montage anfällt.

Ich habe bei meiner Freundin bei rund 100tkm auch am Z14XEP damals halt alles gemacht. Kettensatz GM, Wapu GM oder SKF (weiß ich gerade nicht mehr), Merhrippenriemen von Conti, Thermostat von Gates, Ventildeckel-, Steuergehäuse- und Ölwannendichtung von Elring. Neues Öl, Filter selbstverständlich. Machte für mich nur so Sinn. Beim Ausbau hab ich dann gesehen, dass die Rolle vom Riemenspanner auch fertig war. Den Umfang bekommt man beim FOH sicher nicht für 7-800,-

CrimsonThunder
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 7
Registriert: 23.07.2017, 22:49

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CrimsonThunder »

Ich grabe mal meinen alten Post wieder aus. Problem aus #1 war tatsächlich die Steuerkette, die sich laut FOH um fast einen halben Zentimeter gelängt haben soll. Seit dem letzten Post bin ich aber gut 18.000 km noch damit ohne Problem gefahren. Es wurde dann letztendlich erst alles in einem Rutsch gemacht, als die Ölwannendichtung im Bereich der Kurbelwelle schlapp machte und Ölverlust auftrat. Das Ganze hat mich dann ca. 1400€ (inklusive den Anbauteilen, wie die Wasserpumpe) gekostet.

Problem aus Video #1 mit diesem merkwürdigen Dröhnen, besteht aber nach wie vor und jetzt, wo wir wieder milde bis sommerliche Temperaturen haben, ist es stets präsent. Im Winter komischer Weise gar nicht, da der Corsa D zumeist draußen unter einem Carport geparkt wird. Im Winter tritt es nur dann machmal auf, wenn man eine längere Standzeit in der milden Tiefgarage oder Parkhaus hatte.

Es beginnt, so bald man den Gang (D, R, 1, 2, 3) einlegt, aber nicht auf Parken und Neutral. Wenn man ganz leicht Gas gibt, ist das Dröhnen auch zu hören.

Ich bin mir nicht sicher, ob es tatsächlich das Getriebe ist, denn das Dröhnen verschwindet nach wenigen Minuten wieder bzw. wenn man 2-3x hochbeschleunigt.

Ich habe dazu nochmals ein Video in der Tiefgarage gemacht: https://youtu.be/zi-iuju3tvI

Das Problem ist also definitiv temperatur- und wahrscheinlich auch drehzahlabhängig. Es gibt ja nicht so viel, was in Frage kommt.

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 6011
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa D 1.6 Turbo
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CCSS »

Servus.

Komisch, dass ich diesen Thread hier zum ersten Mal sehe.

Dass die Steuerkette einen Weg hatte, war nämlich im ersten Beitrag und dem Video hier wirklich sehr eindeutig zu hören. Man konnte ja sogar schon das Anschlagen der Kette hören, was eine schon starke Längung plausibel macht.

Da hatte ich auch gedacht, dass das Problem mit der Automatik und dem Geräusch auch aus der Kettelängung resultiert - wenn Last in den Wandler gedrückt wird, sobald ein Gang eingelegt ist, vibriert der Motor stärker und läuft im Leerlauf aufgrund der Last unrunder. Das macht sich dann auch an der Kette in Form von Schwingungen bemerkbar.

Das ist es aber nun ja nicht.

Im letzten Video und dank des Parkhauses hört man das Geräusch aus dem Getriebe ja nun wirklich gut.

Verstehe ich das richtig, dass da snach 30 bis 60s nach Motorstart weg ist?

Wenn der Motor einfach nur so ne Minute läuft, bevor man überhaupt den Wählhebel anfasst und dann erst einen Gang einlegt: startet die Zeitspanne dannn erst, oder ist es dann sofort ruhig?

Ändert sich die Zeitspanne Temperaturabhängig?

Eigentlich müsste das Auto mal auf eine Bühne und jemand unten nachhören, woher das Geräusch genau kommt. Eher Richtung Wandler, Richtung Getriebe, oder generell woanders her (irgendwas berührt die Karosserie und überträgt Schwingungen..), Auspuff etc.

Sobald ein Gang eingelegt wird, kippt die Motor - Getriebeeinheit ja leicht. Wobei das Geräusch ja gleich bleibt, egal ob Vorwärts -oder Rückwärtsfahrstufe. Da der Motor einmal nach vorne und einmal nach hinten kippt, passt diese Überlegung leider auch nicht.
Gruss Sebi

Benutzeravatar
Druckwelle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 388
Registriert: 19.02.2015, 22:55
Fahrzeug: Corsa B X12XE 16V

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von Druckwelle »

Hallo zusammen,

wenn Sebi es nicht schon gesagt hätte...die Abgasanlage ist sehr verdächtig!

Ein Helfer wäre praktisch, der beim Auftreten des Geräuschs mal den (kalten) Auspuff anpackt und kräftig bewegt.
Vielleicht ändert sich dann etwas am Geräusch...

Entweder ist etwas locker (Gummis, Schellen), oder die Teile der Anlage sind nicht optimal in ihrer jeweiligen Position zusammengeschraubt.

Gruss, Thomas
Ascona B >> Kadett E >> Rekord E > > Corsa B

CrimsonThunder
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 7
Registriert: 23.07.2017, 22:49

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CrimsonThunder »

CCSS hat geschrieben:
12.06.2022, 17:56
Servus.

Komisch, dass ich diesen Thread hier zum ersten Mal sehe.

Dass die Steuerkette einen Weg hatte, war nämlich im ersten Beitrag und dem Video hier wirklich sehr eindeutig zu hören. Man konnte ja sogar schon das Anschlagen der Kette hören, was eine schon starke Längung plausibel macht.

Da hatte ich auch gedacht, dass das Problem mit der Automatik und dem Geräusch auch aus der Kettelängung resultiert - wenn Last in den Wandler gedrückt wird, sobald ein Gang eingelegt ist, vibriert der Motor stärker und läuft im Leerlauf aufgrund der Last unrunder. Das macht sich dann auch an der Kette in Form von Schwingungen bemerkbar.

Das ist es aber nun ja nicht.

Im letzten Video und dank des Parkhauses hört man das Geräusch aus dem Getriebe ja nun wirklich gut.

Verstehe ich das richtig, dass da snach 30 bis 60s nach Motorstart weg ist?
Ja, das Geräusch ist entweder nach 30 bis 60s weg, oder wenn ich 2-3x auf ca. 30 km/h beschleunige. Während der Arbeitszeit parke ich auf einem Duplex-Stellplatz, bei dem der Motor nach vorne den tieferen Punkt darstellt. Da lässt es sich fast immer sehr gut reproduzieren, anstatt "plan" auf ebener Fahrbahn. Wegen dem Duplex-Stellplatz habe ich auch überhaupt gemerkt, dass ich Öl verliere.

Ich meine aber auch zu hören, dass das Dröhnen stärker ist, wenn ich mit eingelegtem Gang den Fuß auf der Bremse habe.
Wenn der Motor einfach nur so ne Minute läuft, bevor man überhaupt den Wählhebel anfasst und dann erst einen Gang einlegt: startet die Zeitspanne dannn erst, oder ist es dann sofort ruhig?
Das habe ich noch nicht probiert. Das wäre mal ein Ansatz für einen Ausschluss, was es sein könnte. Auch, ob es wirklich irgenwie durch Drücken des Bremspedals verstärkt wird. Die Bremsleistung ist wie immer und beeinflusst diese nicht, da das Geräusch schon sehr lange besteht.
Ändert sich die Zeitspanne Temperaturabhängig?
Im Winter und aktuell bei den Hitze-Temperaturen ist es gar nicht vorhanden. Der Duplex-Stellplatz steht in einer Paterre-Tiefgarage, ergo irgendwas zwischen mild bis feucht und kühl.
Eigentlich müsste das Auto mal auf eine Bühne und jemand unten nachhören, woher das Geräusch genau kommt. Eher Richtung Wandler, Richtung Getriebe, oder generell woanders her (irgendwas berührt die Karosserie und überträgt Schwingungen..), Auspuff etc.

Sobald ein Gang eingelegt wird, kippt die Motor - Getriebeeinheit ja leicht. Wobei das Geräusch ja gleich bleibt, egal ob Vorwärts -oder Rückwärtsfahrstufe. Da der Motor einmal nach vorne und einmal nach hinten kippt, passt diese Überlegung leider auch nicht.
Ändert sich je nach eingelegtem Gang die Geschwindigkeit des Keilriemens bzw. ist der Keilriemen in dessen Geschwindigkeit abhängig von der abgerufenen Leistung und spielt da die Bremse irgendwie mithinein?

Die Auspuffanlage... die wurde 2019 erst ersetzt, neuer Endtopf und neues Flexrohr. Das Problem bestand aber schon davor.

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 6011
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa D 1.6 Turbo
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CCSS »

Bei eingelegtem Gang und Fuss auf der Bremse steigt die Last auf den Motor über den Drehmomentwandler.
Das klingt schon plausibel.

Der Keilrippenriemen ist unabhängig von der Bremse und abhängig von der Motordrehzahl.

Was ich schonmal hatte ist ein entstehnedes Rappelgeräusch vom Riemenspanner: der fängt dann bei leichter Last und Motorvibration an zu schwingen, wenn er defekt ist.

Oft ist auch, da weiß ich aber nicht, ob dein Corsa das hat, der Lichtmaschinenfreilauf defekt: der fängt Schwingungen im Riementrieb ab.

Generell klingt das aber anders. Allerdings ist es bei Geräuschen über Videos ja immer so eine Sache. Vielleicht wäre das auch mal was am Riementrieb zu schauen.
Gruss Sebi

CrimsonThunder
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 7
Registriert: 23.07.2017, 22:49

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CrimsonThunder »

Ich hatte das Problem jetzt längere Zeit wieder nicht und heute auf ein Mal war es wieder da, an gleicher Stelle in der TG.

Motor gestartet, Rückwärtsang eingelegt und da war es urplötzlich wieder. Sofort in Neutral geschaltet und etwa 1 Minute im Stand gewartet, wieder Gang eingelegt und dann war Ruhe die ganze restliche Fahrt.

Ja diesen Leerlauf hatte ich auch schon in Verdacht, aber auf YT und ansonsten im Internet, wird immer von einem "Zwitschern" gesprochen.

Leerlauf tauschen bzw. Keilriemenspanner sind kostentechnisch ja keine große Sache. Der Tausch eines Automatikwandlers hingegen geht ja wieder ordentlich ins Geld, so in die Richtung meiner undichten Ölwanne.

Der Keilriemenspanner wird ja auch über den Öldruck angezogen, oder? Der Zeitraum wäre ja so im Bereich dessen, was für dessen Aufbau nötig wäre.

Benutzeravatar
Druckwelle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 388
Registriert: 19.02.2015, 22:55
Fahrzeug: Corsa B X12XE 16V

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von Druckwelle »

Hallo,
der Riemenspanner arbeitet mit einer Bandfeder, die in einer Art Dose direkt neben der Spannrolle sitzt.
Ein zu lockerer Riemen äußert sich aber in der Regel durch Quietschgeräusche.

Es macht wirklich Sinn, das Geräusch mit einem Helfer mal von außerhalb bei geöffneter Motorhaube zu lokalisieren!

Ohne Helfer wäre es bedenklich:
Du müsstest dafür bei eingelegter Fahrstufe die Handbremse stramm anlegen, damit sich der Wagen nicht in Bewegung setzt.

Sicherer wäre es mit einer zweiten Person, die am Steuer sitzt!!

Gruß,Thomas
Ascona B >> Kadett E >> Rekord E > > Corsa B

CrimsonThunder
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 7
Registriert: 23.07.2017, 22:49

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CrimsonThunder »

So, jetzt bin ich schlauer geworden, was das Geräusch verursacht hat. Weder Wandler, noch irgendwas direkt am Keilrippenziemen, sondern der Klimakompressor ist defekt.

Das Problem hat sich jetzt gut 30.000 km hingezogen (mit dem völlig sporadisch auftretenden Brummen) und letzte Woche ist auf ein Mal die Klimaanlage ausgefallen bzw. startet der Klimakompressor nicht mehr. Ende der Geschichte: Wieder einen vierstelligen Betrag investiert, da beim Teilehändler entsprechende Gebrauchtware nicht zu bekommen ist.

Benutzeravatar
Druckwelle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 388
Registriert: 19.02.2015, 22:55
Fahrzeug: Corsa B X12XE 16V

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von Druckwelle »

Danke Dir erstmal für das Feedback.
Dann war es wohl konkret die Klima-Magnetkupplung, also die Riemenscheibe, die das Geräusch verursacht hat?
Die lässt sich im Prinzip leicht austauschen, aber ich weiss nicht, wie gut man da ohne Ausbau des Kompressors drankommt.

Gruß,Thomas
Ascona B >> Kadett E >> Rekord E > > Corsa B

CrimsonThunder
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 7
Registriert: 23.07.2017, 22:49

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CrimsonThunder »

Druckwelle hat geschrieben:
17.08.2022, 19:00
Danke Dir erstmal für das Feedback.
Dann war es wohl konkret die Klima-Magnetkupplung, also die Riemenscheibe, die das Geräusch verursacht hat?
Die lässt sich im Prinzip leicht austauschen, aber ich weiss nicht, wie gut man da ohne Ausbau des Kompressors drankommt.

Gruß,Thomas
Ja, genau die Magnetkupplung war es höchstwahrscheinlich, da der Kompressor gar nicht mehr gestartet werden konnte.

Ohne den Ausfall wäre der FOH auch niemals darauf gekommen bzw. hat dieser die Geräuschkulisse nie reproduzieren können und auch meine Videos haben diesbezüglich keine Ansatzpunkte gegeben.

Jetzt passt hoffentlich erst Mal wieder längere Zeite alles.

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 6011
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa D 1.6 Turbo
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CCSS »

Ich zitiere mich mal selbst:

"Generell klingt das aber anders. Allerdings ist es bei Geräuschen über Videos ja immer so eine Sache. Vielleicht wäre das auch mal was am Riementrieb zu schauen."

> Dazu gehört natürlich auch, den Keilrippenriemen einfach mal runter zu nehmen und den Motor laufen zu lassen. Da wäre der defekte Kompressor sofort aufgefallen.


Aber top, dass die Sache jetzt doch mal ein Ende findet bzw. wieder Ruhe isn Auto einkehrt. :mrgreen:
Gruss Sebi

CrimsonThunder
ADAC-Holer
ADAC-Holer
Beiträge: 7
Registriert: 23.07.2017, 22:49

Re: Corsa D Klackern und laute Geräusche bei eingelegtem Gang

Beitrag von CrimsonThunder »

CCSS hat geschrieben:
21.08.2022, 13:26
Ich zitiere mich mal selbst:

"Generell klingt das aber anders. Allerdings ist es bei Geräuschen über Videos ja immer so eine Sache. Vielleicht wäre das auch mal was am Riementrieb zu schauen."

> Dazu gehört natürlich auch, den Keilrippenriemen einfach mal runter zu nehmen und den Motor laufen zu lassen. Da wäre der defekte Kompressor sofort aufgefallen.

Aber top, dass die Sache jetzt doch mal ein Ende findet bzw. wieder Ruhe isn Auto einkehrt. :mrgreen:
Ich habe den FOH natürlich gleich den Auftrag erteilt, alles am Keilrippenriemen überprüfen zu lassen, wenn die schon dem uminösen Geräusch auf der Spur sind. Hätte ja sein können, dass der Ausfall der Klimaanlage nur purer Zufall war, der zu dem vermeintlich anderern Problem plötzlich nur hinzukam. Da wird es dem FOH dann wohl wahrscheinlich dann aufgefallen sein.

Aber ingesamt ja trotzdem mal wieder eine relativ teure Angelegenheit. Und natürlich war ein entsprechendes Nicht-Originalteil nicht zu bekommen bzw. auch der Gebrauchtmarkt (selbst recherchiert) ist momentan ziemlich leergefegt, außer man möchte unbedingt ~300€ für einen Klimakompressor ausgeben, der dann auch schon mindestens 120k km gelaufen ist (mit dem Risiko, dass dieser wieder defekt bzw. nach der verkürzten Gewährleistung von 12 Monaten defekt geht).

Insgesamt ist mir hier aber mal wieder ein Licht aufgegangen, was in den ganzen Haupt- und Zwischeninspektionen tatsächlich geprüft wird und was nicht. Vom Leistungsumfang eigentlich eine Unverschämtheit, die aber nicht nur Opel betrifft.

Das war höchstwahrscheinlich aber auch meine letzte Reparatur bei diesem FOH, da der sein komplettes Geschäft am Endes des Jahres freiwillig einstellt, u.a. deswegen weil der Absatz von Opel so mies läuft bzw. Kunden ewig auf bestellte Fahrzeuge warten müssen und die Stellantis Holding allen Opel-Händlern in Dtl. gekündigt hat, um ihnen neu Verträge zu schlechteren Konditionen aufs Auge zu drücken. Außer Opel-Händlern auf dem Dorf, gibt es nichts Größeres mehr im Umkreis von 150 km.

Die Liste der Kinderkranheiten an dem Corsa D war lang und der größte Schaden waren verglühte Bremsen, dank dem bekannten Konstruktionsfehler im Pedalbock. Wenn im Winter die Heizung arbeitet, verformt sich durch die warme Luft ein Kunststoffteil im Padelbock und man kann die Bremse nicht mehr lösen bzw. nicht mehr vollständig. Wenn man dann 20 km mit halb angezogenen Bremsen fährt, kommen verglühte Bremsen dabei heraus. Das hatte Opel aber Gott sei Dank alles komplett auf Kulanzantrag behoben, als ich gerade aus der Herstellergarantie raus war.

Wahrscheinlich werde ich das Fahrzeug dann eh nächstes Jahr abstoßen und mich einem PHEV oder gleich dem vollelektrischen Fahren zuwenden.

Antworten

Zurück zu „Motor und Abgasanlage (Corsa D)“