Austausch des Zahnriemens bei einem Opel Corsa

Alles, was keinen Platz in einer anderen Kategorie findet.
Antworten
Patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 5710
Registriert: 07.03.2003, 17:07
Wohnort: Land Brandenburg
Kontaktdaten:

Austausch des Zahnriemens bei einem Opel Corsa

Beitrag von Patrick »

Es handelt sich bei dem Zahnriemen um ein wichtiges Element des
Motors. Es wird dadurch die Verbindung von Nockenwelle und Kurbelwelle
hergestellt. So entsteht eine Synchronität zwischen den Ein- bzw.
Auslassventilen. Allerdings hat nicht jeder Verbrennungsmotor einen
Zahnriemen. Häufig wird die Kraftübertragung über eine Steuerkette
vorgenommen. Der Zahnriemen unterliegt materialbedingt einem
bestimmten Verschleiß. Deshalb ist es erforderlich, diesen in
regelmäßigen Abständen auszutauschen, damit ein Motorschaden
unterbunden wird. Wir beschreiben Ihnen in diesem Artikel, wann der
Wechsel eines Zahnriemens erforderlich ist, wie aufwendig der Service
ist und welche Kosten Sie einplanen sollten.

Was sollte man den Zahnriemen wechseln?
Wenn es einen Riss des Zahnriemens gibt, ist es zu spät, über den
Austausch des Teils nachzudenken. Deshalb sollte man die
Austauschintervalle des Produzenten beachten. Es ist besser den
Zahnriemen zu früh zu tauschen als zu spät und bei einem Motorschaden.
Von den Herstellern werden für alle Motortypen exakte
Wechselintervalle genannt für den Zahnriemen. Sie unterscheiden sich
stark im Einzelnen. Man kann dies im Serviceheft des Autos nachlesen.
Oft gibt es eine Wechselspanne zwischen 90.000 km bis zu 200.000 km
Laufleistung oder in einem Zeitraum von 4 bis 10 Jahren. Bei neueren
Motoren gibt es einen wesentlich höheres Wechselintervall als bei
älteren Modellen. Dies liegt daran, dass bei neueren Motoren auch die
Nebenaggregate wie die Wasserpumpe nicht über den Zahnriemen direkt
angetrieben werden, sondern über den Keilrippenriemen. Dadurch
verringert sich die Belastung des Zahnriemens deutlich. Die
Materialien sind bei neuen Motoren auch deutlich robuster.

Bild
Abbildung eines Zahnriemens von Motordoctor.de

Man sollte einen Zahnriemen nicht nur bei einer hohen Laufleistung
austauschen. Auch bei Wagen mit niedriger Laufleistung sollte der
Zahnriemen beachtet werden, da er mit der Zeit porös wird. Wenn man
einen porösen Zahnriemen nicht austauscht, reißt er mit der Zeit ab.
Als Faustregel gilt es, den Zahnriemen alle sechs Jahre auszutauschen,
außer wenn die festgelegte Laufleistung früher erreicht wird. Der
Zahnriemen wird im Rahmen der vorgeschriebenen Autowartung und
Inspektion geprüft. Oft wird hier eine Sichtkontrolle auf Risse und
Ausfransungen vorgenommen. Es wird ebenfalls die Riemenspannung
überprüft. Durch einen zu lockeren Zahnriemen kann es schnell zu einem
Verspringen kommen. Dies beeinflusst die Motoreinstellung negativ und
es kann im schlimmsten Fall auch zu einem Motorschaden kommen. Deshalb
sollte man den Zahnriemen besser früher austauschen als später einen
Motorschaden zu riskieren.


Nach Folgende Anzeichen weisen auf einen erforderlichen Zahnriemenwechsel hin:
  • Das vorgeschriebene Austauschintervall des Produzenten ist erreicht.
  • Es gibt unerklärliche Schleifgeräusche
  • Gerissener Zahnriemen. Dabei gibt es enorme Zusatzkosten durch
    die Folgeschäden!
  • Ungewöhnlicher Motorlauf. Natürlich kann es auch unterschiedliche
    Gründe haben, doch auch poröse, sowie rissige Riemen beeinflussen den
    Motorlauf negativ
  • Stark verölter Zahnriemen. Oft ein Defekt auf der
    Ventildeckeldichtung oder es ist ein Simmering der Kurbelwelle
    undicht.
Man sollte den Zahnriemen dann direkt austauschen.


Wie tauscht man den Zahnriemen aus?
Es ist bei einem Zahnriemen ein kompletter Austausch das einzige
Mittel, da keine Reparatur der Komponente möglich ist. Der Zahnriemen
ist ein Verschleißteil des Wagens- und des Motorenlebens. Wenn man den
Zahnriemen wechselt, sollte man dabei auch sämtliche Umlenkrollen,
Spannrollen und Keilrippenriemen mit wechselt. Vor allem die
Spannrolle ist ein bedeutendes Bauteil, weil sie für die korrekte
Spannung des Zahnriemens sorgt. Dabei reicht schon ein Bruch von der
Spannfeder und es kommt zum Lösen des Riemens.


____
Um obigen Beitrag handelt es sich um einen Artikel unseres langjährigen Partners.

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“