[Corsa A] C12NZ/C14NZ Wasserpumpe tauschen (Kurzanleitung)

Hier gehören Workshops zu Corsa-Umbauten, -Reparaturen, etc. hinein.
Wenn Ihr einen von Euch geschriebenen Workshop hier veröffentlichen wollt, kontaktiert bitte das Corsaforum-Team dazu.
Antworten
Benutzeravatar
Stroker
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3625
Registriert: 05.04.2004, 03:02
Fahrzeug: Corsa B Caravan
Wohnort: 91257 Pegnitz
Kontaktdaten:

[Corsa A] C12NZ/C14NZ Wasserpumpe tauschen (Kurzanleitung)

Beitrag von Stroker » 28.02.2007, 10:28

Die C12NZ und C14NZ-Motoren sind die im A-Corsa haeufig verbauten Motoren mit jeweils (C12NZ, 1,2l Hubraum) 45 bzw. (C14NZ, 1,4l Hubraum) 60 PS.
Auch im B-Corsa und in E-Kadett's, F-Astras haben diese Motoren zum Teil ihren Platz gefunden.

Hier eine Anleitung zum tausch der Wasserpumpe beim C12NZ/C14NZ von Yannicks Opa


Das habe ich heute in der Werkstatt erledigt und muß sagen, dass man das einmal unter Anleitung gemacht haben oder zumindest zugesehen haben muß. Allein zu Hause wär das nix geworden.

Für Interessierte mal die einzelnen Schritte, ohne dass ich eine Gewähr oder Haftung übernehme:

- Lichtmaschine lösen, Keilriemen abnehmen
- Oberen Seitendeckel der Zahnriemenverkleidung entfernen (1 Sechskantschraube für 10er Nuß)
- 19er Schlüssel auf die Keilriemenscheibe setzen und sowohl Nockenwellenrad als auch die Riemenscheibe auf Markierung stellen
- Mit Luftschrauber die Riemenscheibe lösen und abnehmen (der Luftschrauber erspart das Kontern)
- Mit 10er Nuß zwei Schrauben des unteren Seitendeckel der Zahnriemenverkleidung lösen und die Verkleidung abnehmen
- Mit 13er Nuß die Spannrolle lösen und abnehmen
- Zahnriemen abnehmen
- Mit 5er Torx zwei Schrauben lösen, die den unteren Teil der restlichen Seitenverkleidung halten. Oben kann sie verschraubt bleiben
- Mit 5er Inbusschlüssel drei Befestigungsschrauben der Wasserpumpe lösen. Die Wasserpumpe ist jetzt grundsätzlich frei, klebt aber meistens fest und kann / muß rausgehebelt werden.
- Auslaufendes Kühlwasser auffangen

- neue Wasserpumpe auf der Rückseite mit Fett versehen, anschließend den mitgelieferten Dichtungsring nicht vergessen
- Wasserpumpe einsetzen. Hierbei sollte sie möglichst in derselben Stellung montiert werden wie die alte (erkennbar an den Schraubenabdrücken), da sie exzentrisch gebaut ist und somit einen Einfluß auf die Spannung der Zahnriemens hat
- Die Spannrolle vorspannen. Hierzu die beiden seitlichen Laschen so zusammenbringen, das die hierin befindlichen Löcher übereinander stehen und mit einem Stift blockiert werden können.
- Die Spannrolle montieren
- Überprüfen, ob der Pfeil auf dem Kurbelwellenritzel noch nach unten auf die Markierung zeigt, ggfls. korrigieren.
- Zahnriemen zuerst im unteren Bereich verlegen, anschließend oben über das Nockenwellenrad führen. Auch hier darauf achten, dass das Nockenwellenrad noch auf Markierung steht
- Sperrstift aus der Spannrolle ziehen
- Befestigungsschraube der Riemenscheibe ohne Riemenscheibe, aber mit mindestens genauso dickem Distanzstück (dicke Mutter o. ä.) ins Ritzel der Kurbelwelle schrauben
- Mit 19er Schlüssel den Motor anhand der Befestigungsschraube 1x im Uhrzeigersinn durchdrehen bis das Kurbelwellenritzel wieder auf der Markierung steht
- Befestigungsschraube wieder entfernen
- Den unteren Teil der Zahnriemenverkleidung wieder mit den Torxschrauben befestigen
- Den unteren Seitendeckel wieder anschrauben
- Auf dem Kurbelwellenritzel ist eine nach unten zeigende Nase erkennbar, die als Führung für die Riemenscheibe dient. Die Riemenscheibe entsprechend mit dem Luftschrauber montieren
- Den oberen Seitendeckel wieder anschrauben
- Keilriemen auflegen
- Lichtmaschine spannen
- Kühlsystem entlüften
_________________
Gruß aus Haan
Yannick und Joachim

Antworten

Zurück zu „Workshops“