Ruckeln beim Anfahren

Steuerelektronik, elektr. Ausstattungen, etc. (Corsa C)
Antworten
schwarzer cruiser
Radarfallenbremser
Radarfallenbremser
Beiträge: 95
Registriert: 03.07.2018, 19:50
Fahrzeug: Corsa C 1,2 TP
Wohnort: Neu-Ulm

Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von schwarzer cruiser »

Beim Anfahren z.b an der Ampel kann ich bei normal niedriger Drehzahl, auch nicht mit viel Gefühl am Gas-und Kupplungspedal ein Ruckeln vermeiden.
Ich habe jetzt im Stand das Verhältnis von Gaspedals zu Motordrehzahl genau geprüft. Bei leicht gedrücktem Pedal, wie in der Anfahrtsphase ,fällt die ansteigende Drehzahl gleich auf die Leerlaufdrehzahl wieder zurück. Erst ab ca. 2000 U/min steigt die Drehzahl gleichmäßig mit dem Pedalweg.
Bei Vollgas, auch aus den 3. Gang, gibts ebenfalls kaum Beschleunigung.
Nun ist die Frage : Gaspedalsensor, Drosselklappenpoti oder noch was anderes ? :gruebel:
Danke sehr für eure Tipps ! :)

Benutzeravatar
Druckwelle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 275
Registriert: 19.02.2015, 22:55
Fahrzeug: Corsa B X12XE 16V

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von Druckwelle »

Das selbe Symptom kenne ich vom Corsa B,
der noch einen Gas-Bowdenzug hat .

Auch bei Dir wird eher das Drosselklappenpoti Ursache sein, denn das elektrische Gaspedal hat aus Sicherheitsgründen immer zwei gegenläufige Potis, die vom Steuergerät auf Plausibelität überwacht werden können.


Mit einem Multimeter könntest Du bei laufendem Motor prüfen,
ob der Widerstandswert des Drosselklappenpotis linear verläuft, also ohne "Löcher" oder Aussetzer.
Das geht am deutlichsten mit einem Analog-Multimeter oder -noch besser- mit einem Digital-Oszilloskop.
Letztere gibt es bei Ebay schon ab ca. 25 Euro -
ich habe so eins und das ist wirklich Spitze!
(Ebay-Suchbegriff: DSO 138 und 150)


Das Drosselklappenpoti ist aber nicht teuer
und wird mit einer einfachen Prozedur automatisch angelernt, indem nach dem Einbau für 30 Sekunden die Zündung eingeschaltet wird, glaube ich...

Wenn der Drosselklappen-Stellmotor bzw. dessen Kunststoffgetriebe (Zahnräder) schadhaft wäre, dürfte sich dessen Ausfall mit viel massiverer Störung bemerkbar machen.
Ich glaube, der Getriebegehäuse-Deckel lässt sich zur Kontrolle recht einfach abnehmen (Clips??).


Gruß, Thomas
Ascona B >> Kadett E >> Rekord E > > Corsa B

schwarzer cruiser
Radarfallenbremser
Radarfallenbremser
Beiträge: 95
Registriert: 03.07.2018, 19:50
Fahrzeug: Corsa C 1,2 TP
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von schwarzer cruiser »

Vielen Dank!
leider hat der Corsa C 1,2 Twinport kein seperates Drosselklappenpotetiometer sondern Drosselklappenmodul das relativ teuer ist.
Dateianhänge
DKM.png

Benutzeravatar
Druckwelle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 275
Registriert: 19.02.2015, 22:55
Fahrzeug: Corsa B X12XE 16V

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von Druckwelle »

Oh je - da habe ich voreilig mit Halbwissen geglänzt!
Ich dachte, da sitzt ein einfaches Poti separat dran.

Das Poti ist also integriert, ich habe ein Bild im Netz gefunden. Es ist sogar ein "Doppeltes", das zur Sicherheit zwei Werte meldet.
Vielleicht erkennt das Steuergerät keinen Fehler, wenn das Kontaktproblem bei beiden Schleifbahnen zufällig an der selben Stelle auftritt und nur gering ist?(?)
$_10-1.JPG
Es sieht so aus, als könne man es zur Kontrolle leicht zerlegen.
Vielleicht genügt eine Reinigung mit WD40,
falls die Schleifbahnen noch nicht beschädigt sind.

Seltsam finde ich, dass z. B. bei Ebay zwar Reparatursätze mit den Zahnrädern (hier beim Corsa ist es ja nur ein Zahnrad) angeboten werden, aber offenbar nicht die Platine mit den Schleifbahnen...

Gruß, Thomas
Ascona B >> Kadett E >> Rekord E > > Corsa B

schwarzer cruiser
Radarfallenbremser
Radarfallenbremser
Beiträge: 95
Registriert: 03.07.2018, 19:50
Fahrzeug: Corsa C 1,2 TP
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von schwarzer cruiser »

Die Schlefierbahnen habe ich als Ersatzteil im Netz schon gesehen. € 57.- Vermutlich findet sich das Teil auch im Bosch Teilekatalog.
Bevor ich mich invasiv an die Einheit wage, werde ich die auf der Saugrohrseite schwarz verkrustete Drosselklappe reinigen.
Teile tauschen hat wieder elektronische Konsequenzen. "Anlernen" , Fehlerspeicher löschen u.s.w.
Habe auch keine Lust auf Kühlflüssigkeit-Sauerreien beim Schläuche abziehen.
Wenn das Fahrpedal nicht der Hauptverdächtige ist, bleibt noch die Zündeinheit und natürlich die legendäre , ab Werk rupfende und schwer dosierbare Kupplung des C-Facelift, der ja motor- und getriebemäßig schon fast ein D ist.
Ich nehme es als Hobby und Forschungsprojekt in der Hoffnung dass das Fahrzeug irgendwann anfährt und beschleunigt wie es sein soll :wink:
CCs.jpg

Benutzeravatar
Druckwelle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 275
Registriert: 19.02.2015, 22:55
Fahrzeug: Corsa B X12XE 16V

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von Druckwelle »

...es könnte schon aufschlussreich sein, das DK-Steller-Gehäuse bzw. die Abdeckung mal abzunehmen - es sind ja nur die Clips abzuschieben,
dann kann der Deckel schon vorsichtig geöffnet werden.


Das ist bestimmt recht einfach machbar
und man kann die Schleifbahn dann optisch kontrollieren oder mit WD40 behandeln...
Das wäre dann "minimalinvasiv" :wink:

Es scheint dem Foto nach kein großes Risiko zu sein, weil offenbar keine losen Kleinteile oder Federn drin sitzen.


Für das Zündmodul wäre dieser Fehler völlig untypisch
und für die Kupplung ebenso.

Weil gerade das DK-Poti starken thermischen Wechsel-Belastungen und starken Vibrationen ausgesetzt ist,
würde das viel eher mal einen Fehler zeigen als das Gaspedal-Poti,... denke ich. :roll:

Versuch macht klug!




Gruß, Thomas
Ascona B >> Kadett E >> Rekord E > > Corsa B

schwarzer cruiser
Radarfallenbremser
Radarfallenbremser
Beiträge: 95
Registriert: 03.07.2018, 19:50
Fahrzeug: Corsa C 1,2 TP
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von schwarzer cruiser »

Vielen Dank, diese Arbeit werde ich bei der DK-Reinigung mit einbeziehen.
Die Behandlung der Schleiferbahnen probiere ich mit Elektronik-Kontaktspray anstatt WD 40.
Ist ja schließlich "nur ein Poti" :wink:
Foto vom geöffneten Organ folgt. :)

Benutzeravatar
Druckwelle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 275
Registriert: 19.02.2015, 22:55
Fahrzeug: Corsa B X12XE 16V

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von Druckwelle »

Auch wenn das beim WD40 nicht konkret draufsteht -
es ist mit Abstand das um Weiten bessere Kontaktspray und beseitigt überall zuverlässig Übergangswiderstände!!

Das garantiere ich aus jahrelanger Langzeiterfahrung im Elektronikbereich!!
Egal ob Auto, HiFi-Geräte, E-Musikinstrumente, Kaffeemaschine-
Beispiel Senseo: Ich habe vor über 10 Jahren so eine defekt geschenkt bekommen zum "Basteln":
Der sogenannte Kurzhubtaster zum Einschalten war tot- man konnte quasi mit dem Hammer draufhauen ohne das sich etwas tat.

Statt mühsam die Maschine zu zerlegen habe ich die Taste von außen durch den Gehäuse-Spalt satt getränkt- die Maschine liess sich sofort einschalten und arbeitet von 2008 bis heute einwandfrei
und ich könnte noch andere solche Beispiele nennen...auch am Auto!


Das Zeug vollbringt Wunder, und zwar dauerhaft und ohne Schaden anzurichten, selbst bei hemmungsloser Überdosierung.

Elektronik-Kontaktspray ist dagegen zu vermeiden!

Das "Kontakt60"-Spray beispielsweise hinterlässt einen klebrigen Schmierfilm, der Schmutz anzieht und gerade unter Wärmeeinwirkung verharzt.
Typischerweise hilft es nur kurz und anschließend sind die Kontaktprobleme schlimmer als je zuvor!

Es muss nach der Behandlung penibel entfernt werden, was bei manchen Bauteilen gar nicht mal möglich ist.

Idealer ist schon das "Tuner600"-Spray, ebenfalls von der Firma "Kontakt-Chemie", weil es keinen klebrigen Film hinterlässt.


Falls das Zahnrad im DK-Modul gefettet ist,
könnte zuviel WD40 ggf. diese Schmierung verdünnen...ist nur ein spontaner Gedanke.


WD40 kann auch Ablagerungen lösen - dazu muss nur der entsprechende Kontakt mehrmals bewegt werden (und dann nochmal quasi "spülen").


Gruß, Thomas
Ascona B >> Kadett E >> Rekord E > > Corsa B

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 5779
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa D 1.6 Turbo
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von CCSS »

So ziemlich deine Motor/ Getriebekombi hatte meine Freundin in ihrem alten Corsa D verbaut.

Rupfende Kupplungen sind ja recht bekannt bei diesem Modell und trat auch bei uns mehrmals auf.
Allerdings nur so lange, bis ich mal mit recht viel Gas und (mit Gefühl!!) schleifender Kupplung hart angefahren bin, um die Kupplungsreibscheibe mal "einzuschleifen".

Danach trat das rupfen bis zum Verkauf nicht mehr auf.

Nach dem Autokauf 2013 trat auch die etwas indifferente Gasannahme auf. Abhilfe hatte hier das sauber machen der Drosseklappe inkl. alle da hinführenden Schläuche gebracht.

Komisch finde ich aber, dass bei dir das Gasproblem doch stark ausgeprägt ist.
Wieviel KM hat dein Wagen runter?

Grundlegend ist der 1.2 TP Motor aber äusserst robust und ziemlich unanfällig. Meine Freundin fuhr ihre Kiste von 71000 bis 205000km (2013 bis 2020) ohne Auffälligkeiten.

Du müsstest eigentlich mal mittels Diagnosegerät diverse Parameter anschauen. Lambda, Einspritzzeit etc. Auch der DK Stellweg ist über einen Tester auszulesen.
Gruss Sebi

schwarzer cruiser
Radarfallenbremser
Radarfallenbremser
Beiträge: 95
Registriert: 03.07.2018, 19:50
Fahrzeug: Corsa C 1,2 TP
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von schwarzer cruiser »

Hi Sebi,
ja mein 2006 er C ist in vielen Teilen schon fast ein D (AGR z.B.)
Was die Kupplung betrifft habe ich mit einen Stahlseil am Abschleppring ein paar Büsche und Wurzeln entfernt.
Die Belastung auf die Kupplung war wohl zu schwach. Rupft immer noch, besonders in kaltem Zustand.
Der Motor hat 146 tkm. Die Drosselklappe ist von oben betrachtet recht sauber, unten schwarz verrußt aber nich verkrustet.
Neuerdings habe ich öfters Startprobleme, heiß ich muss länger ( 2-3-Sek.) orgeln bis er anläuft.
Werde nun doch die DK mal gründlich reinigen.
Muss ich das Kühlsiystem entlüften wenn ich den Drosselklappenstutzen wieder eingebaut habe ?
Dank euch ! :)

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 5779
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa D 1.6 Turbo
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von CCSS »

Abend.

Startprobleme könnten auf ein Problem mit dem Nockenwellensensor hindeuten: hat der ne Macke, muss sich das Steuergerät erstmal einen Wert vom Kurbelwellensensor holen, was das Starten länger dauern lässt.

Die DK liegt soweit oben, dass ein Entlüften des Kühlsystems danach nicht nötig sein sollte.
Gruss Sebi

schwarzer cruiser
Radarfallenbremser
Radarfallenbremser
Beiträge: 95
Registriert: 03.07.2018, 19:50
Fahrzeug: Corsa C 1,2 TP
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Ruckeln beim Anfahren

Beitrag von schwarzer cruiser »

Vielen Dank ! :)

Antworten

Zurück zu „Elektronik (Corsa C)“