Zylinderkopfdichtung/Steuerkettendichtung Corsa D 1.2 (A12XER)

Motor, Getriebe, Antrieb, Auspuff, etc. (Corsa D)
Antworten
Kreuzee
Besucher
Besucher
Beiträge: 2
Registriert: 08.05.2019, 20:33

Zylinderkopfdichtung/Steuerkettendichtung Corsa D 1.2 (A12XER)

Beitrag von Kreuzee » 08.05.2019, 20:47

Guten Tag zusammen erst mal und schon mal vielen Dank allen, die in irgendeiner Weise einen nützlichen Tipp parat haben.

Die Infos zum Fahrzeug stehen ja grob schon oben, es handelt sich um einen Corsa D aus 2012 mit der 1.2l Maschine und zwar im Speziellen der Motor mit der Kennung A12XER. Er hat jetzt knapp 135000 Kilometer runter. Leider musste ich feststellen, dass sich der Kleine in letzter Zeit wohl immer ein wenig Kühlerfrostschutz gönnt, soll heißen, dass der Kühlwasserstand deutlich abgesunken ist bzw. war. Ein Leck im System durch das das Kühlwasser nach außen verloren gehen würde liegt nicht vor und feuchte Stellen am Motor sind jetzt auch nicht wirklich ein gutes Zeichen ;) Da drängt sich doch schon sehr der Verdacht Zylinderkopfdichtungsschaden auf, weißen Rauch produziert er zwar (noch) nicht, leichte Ablagerungen im Kühlwasser sind aber durchaus feststellbar und wenn man den Deckel fürs Motoröl aufmacht, sieht man auch hier entsprechende Ablagerungen.

Grundsätzlich kam es wenn ich das richtig im Kopf habe beim Vorgängermotor im Corsa D also dem Z12XEP ja durchaus auch öfter vor, dass solche Anzeichen auch für eine defekte Steuerkettendichtung sprechen, haben sie das Problem bei Opel mit dem A12XER behoben, oder wäre das auch hier noch in Betracht zu ziehen und wenn ja wie kann man es am Einfachsten bzw. mit dem geringsten Aufwand diagnostizieren?

Andererseits muss ja die Steuerkettendichtung beim Zylinderkopfdichtungswechsel eh gewechselt werden. Is dann wohl nur noch die Frage, ob man noch weiter arbeiten darf, oder hier dann schon Schluss ist. Aufwändig wirds so und so ;)

Meine Frage wäre jetzt noch, ob es irgendwo eine Anleitung zum Zylinderkopfwechsel beim A12XER gibt, vom Z12liest man durchaus etwas im Netz, zum A12 findet sich jedoch erstaunlicherweise nicht wirklich etwas.

Ich würde jetzt zwar nicht sagen, dass ich handwerklich unbegabt wäre ;) aber so ganz freestyle eine ZKD zu wechseln ist dann doch nicht so angenehm, wie wenn man sich an einer Anleitung oder dergleichen orientieren kann.

Vielen Dank euch schon mal für Hinweise, Tipps und dergleichen.

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 5462
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Zylinderkopfdichtung/Steuerkettendichtung Corsa D 1.2 (A12XER)

Beitrag von CCSS » 12.05.2019, 15:15

Mahlzeit.

A und Z12 sind sich sehr ähnlich.

Die entsprechenden Problemstellen hast du ja bereits angedeutet.

Paar Infos:

Steuergehäusedichtung: Jeb, da sifft es gerne mal ins Öl. Macht sich durch Schleim am Öldeckel bemerkbar und vor allem steigt der Ölstand.

Wie sieht das bei dir aus? Ölschleim kann auch durch vermehrtes Kurzstreckenfahren auftreten.

Um ein Abdrücken des Kühlmittels über die ZDK auszuschließen, wäre ein CO- Test hilfreich.


Die Arbeit an sich ist machbar, aber trotzdem sehr anspruchsvoll.
Wichtig ist def. ein gutes Werkstatthandbuch, sowohl für den ZDK Tausch, als auch "nur" für die Steuerkette.

Ausserdem wird zwingend Spezialwerkzeug (Steuerkettenarretierung) benötigt.

Ersteinmal würde ich aber genau schauen, wohin das Wasser verschwindet.

Den Wärmetauscher im Innenraum habt ihr auch ausgeschlossen?
Gruss Sebi

Kreuzee
Besucher
Besucher
Beiträge: 2
Registriert: 08.05.2019, 20:33

Re: Zylinderkopfdichtung/Steuerkettendichtung Corsa D 1.2 (A12XER)

Beitrag von Kreuzee » 14.05.2019, 10:41

Danke erst mal für die Antwort,
gut Kurzstrecken sind immer eine Definitionssache, ich würde dennoch sagen, dass ich Kurzstrecken eher selten fahre, zudem würde dann ja nicht die Kühlflüssigkeit verschwinden.
Ölschleim am Öldeckel ist definitiv vorhanden. Da bei den Vorgängermotoren das Problem mit dem Steuerkettengehäuse ja bereits bekannt war hätte eigentlich erwartet, dass man da seitens Opel beim Nachfolger nachgearbeitet hat aber nun ja wenn man sich auf eins verlassen kann, dann dass man sich auf nichts verlassen kann ohne es nicht nachgeprüft zu haben.

Im Übrigen befinden sich zwar in der Kühlflüssigkeit keine Öltröpfchen, ein leichter Ölschleier ist jedoch durchaus feststellbar, insofern müssen Kühlflüssigkeit und Motoröl sich auch nahekommen.

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 5462
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Zylinderkopfdichtung/Steuerkettendichtung Corsa D 1.2 (A12XER)

Beitrag von CCSS » 19.05.2019, 14:08

Mahlzeit.

Die Kühlflüssigkeit ist nie perfekt sauber.

Wie gesagt: ein CO- Test bringt mehr Klarheit.

Kurzstrecke sind alle Stecken, bei denen das Motoröl nicht vernünftig warm wird - 90°C.
Je nach Außentemperatur schwankt das natürlich. Bei um 0°C gerne mal 20km, im Sommer bei 20°C reichen auch 15km.

Das Problem mit der Wasserpumpendichtung ist kein Konstruktionsmangel - da ist eine hoch belastete Dichtung die irgendwann versagen kann.

Ich kenne Corsa bei denen auch nach 250000 an der Stelle noch kein Problem auftritt.
Gruss Sebi

Antworten

Zurück zu „Motor und Abgasanlage (Corsa D)“