[Car Hifi] Erklärung zu den verschiedenen Bassarten

Hier gehören Workshops zu Corsa-Umbauten, -Reparaturen, etc. hinein.
Wenn Ihr einen von Euch geschriebenen Workshop hier veröffentlichen wollt, kontaktiert bitte das Corsaforum-Team dazu.
Antworten
Benutzeravatar
Stroker
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3625
Registriert: 05.04.2004, 03:02
Fahrzeug: Corsa B Caravan
Wohnort: 91257 Pegnitz
Kontaktdaten:

[Car Hifi] Erklärung zu den verschiedenen Bassarten

Beitrag von Stroker » 25.01.2005, 10:21

Kurze Erklärung noch zu den verschiedenen Gehäusevarianten für Subwoofer:

- geschlossenes Gehäuse: auf guten sauberen Klang getrimmt, sehr gute Impulswiedergabe, fast linearer Frequenzgang, aber: wenig Tiefgang, verhältnismässig wenig Druck, schlechter Wirkungsgrad, also eher für die "Schönhörer" Wie der Name geschlossen schon sagt, das Gehäuse in dem der Woofer verbaut ist ist luftdicht, also ohne Öffnungen.

- Bassreflexgehäuse: "Kompromiss" zw. geschl. und Bandpass, spielt druckvoll und kann tiefer als ein geschl., zudem höherer Wirkungsgrad... Gehäuse ist mit einer (mehreren) Öffnung(en) versehen.

- Bandpass: auf maximalen Schub (Druck) in einem sehr kleinen Frequenzbereich abgestimmt, sehr hoher Wirkungsgrad, aber meist recht unsauberer Klang, schlechte Impulstreue... entweder auf Tiefbass oder auf Oberbass abgestimmt, beides gleichtig kann ein BP aufgrund seines schmalen Frequenzbereiches i.d.R. nicht...
Hier gibt es noch 2 Arten des Bandpass entweder einfach ventiliert, d.h. eine Mischung aus Bassreflex und geschlossenem Gehäuse, oder doppelt ventiliert wo beide Seiten offen sind (Bandpass 6ter Ordnung)...


- Free Air: Eigentlich nicht empfehlenswert, weil ein gutes Gehäuse bremmst die Membran eh ab, damit diese erstmal richtig komprimiert. Nur dadurch ist eine perfekte Übertragung der Membranbewegung zur Luft überhaupt möglich...indem man durch das Gehäuse es schafft, beide Membranflächenseiten zu nutzen. Das schlechteste Gegenbeispiel ist dagegen - "Woofer in der Heckablage" Dort bekommt der Woofer nämlich die Möglichkeit, einen Ausgleich der Luft durch das fehlende Gehäuse herzustellen. Der Ausgleich ist eben das Gegenteil von Druck. Druck KANN so eben nicht aufgebaut werden.

- Compound: Eine Art Bandpass, wird aber nur mehr selten verbaut. zwei Subs laufen Parallel zueinander wobei ein Woofer verpolt wird, d.h. einer drückt einer zieht.

Antworten

Zurück zu „Workshops“