Herstellerübregreifende Technikdiskussion

Alles, was keinen Platz in einer anderen Kategorie findet.
Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 5562
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Herstellerübregreifende Technikdiskussion

Beitrag von CCSS » 02.07.2017, 15:34

Jeb:

also was da so heute alles möglich ist: wahnsinn!

Am meisten faszinieren mich diese "Driftmodi" wo es selbst nen "Affe" gebacken bekommt Kreise im Powerslide zu fahren, weil das Fahrzeug sehr genau die Gierrate misst und die Motorleistung entsprechend anpasst. :driving:
Gruss Sebi

Copperhead
Corsaschrauber
Corsaschrauber
Beiträge: 1709
Registriert: 08.08.2015, 18:54

Re: Herstellerübregreifende Technikdiskussion

Beitrag von Copperhead » 02.07.2017, 15:46

Kommt im übrigen aus der Luftfahrt. Da gibt es sowas seit den 80ern, als die ersren Tarnkappenflieger aufkamen. Die waren aerodynamisch dermaßen instabil durch die eckige Rumpfform, dass sie ohne Computer, der alle möglichen Schlenker automatisch ausgleicht nicht mehr steuerbar waren. Das Prinzip dahinter ist quasi das gleiche wie beim modernen ESP, nur das es beim Flugzeug über die Ruder geht um beim Auto über Bremse und Kupplungselemente.
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Hirn.

Dieser Beitrag besteht zu 100% aus glücklichen Bytes aus Biohaltung!

Benutzeravatar
Corsa Black Mamba
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3539
Registriert: 11.03.2014, 13:44
Fahrzeug: Corsa B
Wohnort: Künzelsau/ FRH

Re: Herstellerübregreifende Technikdiskussion

Beitrag von Corsa Black Mamba » 13.08.2017, 14:51

So, Mahlzeit zum Sonntag. Es ist wieder soweit, muss wieder ein wenig die Technik beleben. :mrgreen:
Zur Zeit studiere ich online die Bedienungsanleitung für unseren neuen LKW, bin jetzt 3 mal mit dem auf Tour gewesen und komm mir vor, naja sagen wir mal so, wie nen Bauer vorm ICE Lokführerstand. Wobei nix gegen nen Bauern, ehrenwerter Beruf.
Also das ganze fängt schon mit schlecht positionierten Bedienhebeln für Schaltung und Motorbremse an. Man muss immer den Blick von der Strasse nehmen um den Hebel zu finden und zu drehen, dann ist da dieses Lenkrad mit den Multifunktionsknöpfen oder so. Wer das erfunden hat, der gehört mit dem Teil erschalgen. Alle wichtigen Funktionen werden dort angewählt und bestätigt um dann irgendwelche Aktionen durchzuführen, Systeme aus oder einzuschalten oder weiß der Kuckuck. Auch dort wird der Blick von der 'Strasse gerichtet und nebenbei noch in Kurven beim Lenkrad umgreifen irgendwas verstellt, weil man unbewußt auf irgendwelche Knöpfe oder Wippen kommt.
Irgendwann bimmeln auch mal irgendwelche Kontrollen im Zentraldisplay, Aber diese Piktogramme sind sowas von mißverständlich und man steht wie der Ochs vorm Berg und hofft, das es von allein wieder aufhört, was meißt auch passiert.
Außerdem hatte ich jetzt das Problem, das auf den 3 Fahrten bei 2en, die Partikelfilter-Regenaration einsetzte. Aber nach der gefahrenen Strecke sollt das eigentlich überhaupt nicht der Fall sein. Ach ja, die Luftfederung machte auch nicht so richtig das was sie sollte und ungefedert durch die 'Gegend fahren geht aufs Gehör und das Kreuz trotz Schwingsitz.War dann beim Händler um zu fraqgen, ob ein Bedienungsfehler vorliegt, Stellte sich aber raus, das es am Fahrzeug lag, wesewegn es schon recht bald in die Werkstatt mußte.

Ein Übel schalt ich jetzt schon immer ab. Der Spurhalteassi. Wenn ich Land oder Bundesstrassen fahre, meckert das Ding jedesmal, wenn mit ein LKW entgegenkommt, weil ich ja über die durchgezogene Linie fahre, welche den Fahrbahnrand markiert. Ausserdem erkennt es ausgewaschene oder verblaßte Linien nur schwer und bringt dann immer eine rote Linie, als Fehlerhaft.
Den Notbremsassi lass ich drin, obwohl das Ding meiner Meinung eh nicht so richtig tut. In der Anleitung steht, der Assi kann die Unfallgefahr bei nicht angepaßter oder unaufmerksamer Fahrweise weder verringern oder physikalische Grenzen ausser Kraft setzen.
OK, das mit den physikalischen Gesetzgebenheitzen versteh ich, ist logisch. Aber wozu nen Assi, der nicht reagiert wenn ich mal kurz unaufmerksam bin. Wenn ich voll konzentriert fahre, brauch ich kein Assi.

Wer hat eigentlich schon Erfahrungen mit solchen Dingen beim Pkw gemacht?
Bei mir herrscht Airbagfreie Zone
Fuhrpark:
Corsa B EZ:97, X12SZ+ RiP
Corsa B EZ:95, C16SEI
Corsa B EZ:98, X10XE verkauft
Aprilia SR 125
Aktuell: Ford Focus Tunier EZ:2006 1.6 Duratec, 37500 Kilometer

Copperhead
Corsaschrauber
Corsaschrauber
Beiträge: 1709
Registriert: 08.08.2015, 18:54

Re: Herstellerübregreifende Technikdiskussion

Beitrag von Copperhead » 13.08.2017, 22:22

So ähnlich ging es mir im Golf von meiner Oma :mrgreen:
Hatte ich ja auch schon was zu geschrieben. Das mit der Notbremse kann ich bestätigen. Die im Golf reagiert erst gefährlich spät. Wenn ich selber reagiere, hatte ich bisher immer die Situation im Griff bis die angesprungen ist, sprich ich stand auf der Bremse und war langsamer als mein Vordermann oder etwa gleich schnell, also keine Gefahr dem deauf zu donnern. Umgekehrt hätte die Notbremse auch nix mehr machen können, wenn ich bis dahin noch gar nicht reagiert hätte.
Nun ist das bei VW und zugehörigen Marken wohl ein bekanntes Problem, dass die Notbremse zu lahmarschig ist (wurde bei Audi entwickelt und da dachte man sich wohl, wer braucht schon Kamera und Radar in Kombination, eins von beiden reicht auch. Und das obwohl beides im Auto verbaut ist wegen anderen Assistenzsystemen). Ob die Systeme von anderen Herstellern besser sind weiß ich nicht, ich halte mich wenns geht von neueren Autos fern :mrgreen:
Der geistige Horizont ist der Abstand zwischen Brett und Hirn.

Dieser Beitrag besteht zu 100% aus glücklichen Bytes aus Biohaltung!

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“