Breiter Schweizer :)

Antworten
Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 11.03.2017, 19:33

Heute musste als erstes die vordere Fahrwerksstrebe den neuen Gegebenheiten angepasst werden.
Da nun kein Auspuff und Getriebe den Weg der Strebe diktieren habe ich diese nun etwas einfacher gestalten können.

Neue Strebe mit zusätzlichen Haltern
Bild

Die Strebe ist nun passend der Form derneuen Kühlerrohre welche nun auch montiert sind und
bereits den Grundstein für das zukünkftige Kühlsystem bilden.
Bild

Damit die Verrohrung etwas stabilität erhält und nicht gegen das Chassis schlägt habe ich zusätzliche Halter angebracht.
Bild

Hinten wurden ebenfalls passende Alurohre und Schläuche angebracht.
Bild

Dem Kühlkreisauf wird in nächster Zukunft noch ein Anschluss für den originalen Corsa-Ausgleichsbehälter
folgen und ein passender Schlauch für den Kühlerüberlauf. Danach ist das System bereit zum befüllen.

Eine kleine addition zur Schaltkulisse habe ich ebenfalls getätigt welche eine kleine Umlenkung hervorbrachte.
Die Schaltbetätigung soll später mit Push-Pull-Kabeln zum funktionieren gebracht werden, da diese aber
mehrheitlich schlecht geeignet sind um in engen Winkeln verlegt zu werden, war nun das Ziel die seitliche
Bewegung des Schalthebels in eine Längsbewegung umzuwandeln.

Um dies zu bewerkstelligen habe ich einen kleinen Hebel mir Gelenk am Hebel erstellt.
Bild

Dieser betätigt nun vertikal ein kleines Gelenk um die Längsbewegung in Fahrtrichtung zu erzeugen.
Bild

Auch dazu habe ich euch ein atemberaubendes Video zur visuellen Unterstützung der mechanischen Kunst einer Schaltkulisse. :mrgreen:

--->>Video<<---
Bild

:driving: schönes Wochende euch allen!
Zuletzt geändert von ExTrEmeOc am 14.07.2017, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4947
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von CCSS » 12.03.2017, 15:57

Beide Videos haben mich hart weggeflasht! :mrgreen:

Wie immer super saubere Arbeit, die optisch richtig was her macht.

Wenn ich das so sehe scheint es nicht mehr sehr weit bis zur ersten Testfahrt!
Gruss Sebi

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 12.03.2017, 19:29

Um die erste kleine Probefahrt möglich zu machen steht doch noch einiges auf der ToDo-Liste:

- Push-Pull-Kabel für Schaltung organisieren und Halter dafür bauen
- Kühlkreislauf vervollständigen
- Getriebeumbau auf "Frontantrieb" vervollständigen
- Bremsleitungen und Kupplungsleitungen bördeln, anschliessen und befüllen.
- Benzintank beschaffen und inkl. Chatchtank verbauen.
- Batteriekasten verbauen.
- Befestigung für Ölkühlerleitungen schaffen und Leitungsdruchführung im Träger optimieren.
- Einfache Lenkgeometrie Grundeinstellung

Dies wäre nur um eine einfach Möglichkeit zu erhalten einmal die Garage zu verlassen. Danach folgen noch Elektrikarbeiten, Anpassung der Radnaben hinten, Neugestaltung der hinteren Kotflügel und sonstige kleinere oder grössere Änderungen welche möglicherweise noch anfallen :schiel:

Ansonsten, alles in allem, ein doch relativ übersichtliches Projekt :scherzkeks:
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 14.03.2017, 19:34

Ein Teil der genannten Punkte kann bereits von der Liste gestrichen werden. :)

Habe noch kurz Zeit gefunden um die Hydraulikleitung für die Kupplung zu bördeln.
Bild

Ebenfalls vordere Verbindung angeschlossen und System mit Bremsflüssigkeit befüllt.
Bild

Und als Beweis dass es auch funktioniert und sich nicht nur gut anhört noch ein weiteres Action bepacktes Video

--->>Video<<---
Bild

Einen ersten Eindruck des Kupplungsgefühls konnte ich bereits gewinnen.
Um dies sanft auszudrücken: das Pedal benötigt ein erheblisches Mass an Muskelkraft um ein Ausrücken der Kupplung zu erreichen :mrgreen:
Zuletzt geändert von ExTrEmeOc am 14.07.2017, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4947
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von CCSS » 19.03.2017, 15:23

Sehr schön, es wird! :)

Das die Kupplung trotz Hydraulik viel Kraft braucht, ist interessant.

Ein kleinerer Kupplungsgeberzylinder ist keine Option? Vermutlich nicht so leicht zu realisieren, weil man ja auch noch gewissen Weg zur Kupplungstrennung benötigt!
Gruss Sebi

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 20.03.2017, 19:06

Ich denke hier spielt das Übersetzungsverhältnis vom Bremspedal zum Hebel welcher ursprünglich die "kleine" Corsakupplung betätigen musste. Ich habe diesen einfach umfunktioniert damit er den Kolben des Geberzylinders drückt. Das Kupplungspedal des Imprezas ist hier wahrscheinlich etwas länger oder der Hebelarm für die Kolbenbetätigung ist kürzer, leider kann ich dies nicht mehr nachvollziehen da die Originalteile zusammen mit dem Schlachtwagen an den Verwerter übergeben wurden. Für einen Rennwagen ist die benötigte Kraft jedoch akzeptabel, für den Alltag mit Staufahren wäre diese Lösung jedoch nicht sonderlich komfortabel und auf die Dauer sehr ermüdend für das linke Bein :)
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 25.03.2017, 20:32

Zur Zeit ist nicht wirklich viel Spannendes zu berichten jedoch hat sich ein wenig etwas getan.

Die Drehmomentstütze/Domstrebe habe ich um zwei Rohre erweitert.
Bild

Den Benzin-Catchtank montiert jedoch noch nicht fertig angeschlossen.
Bild

Drehmomentstütze nun verschweisst mit den Domen und dem Überrollkäfig.
Bild

Nun fehlt dieser Konstruktion noch die Möglichkeit die Gurte der Sitze zu befestigen dann sollte der
Chassis-Teil dieses Umbaus bald abgeschlossen sein.
Bild

Erholsames Wochenende :)
Zuletzt geändert von ExTrEmeOc am 14.07.2017, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 08.04.2017, 22:26

Houston... the eagle has landed 8)

Knapp ein Jahr ist es her seit der Corsa den Boden unter den Rädern verlor und zudem auch die
komplette Hinterachse. Nun, mit der neu konstruierten Achse und den Rädern montiert, hatte ich
die Gelegenheit das Getriebe schlussendlich doch noch auf "Frontantrieb" umzubauen.

Mit genügend Gegenkraft, durch der Räder am Boden, war es endlich möglich die Mutter der
Getriebewelle zu lösen und unnötige Bauteile zu entfernen.
Bild

Das Adapterstück hier verbindet nun die sekundäre Getriebewelle mit der Ausgangswelle welche die
Kraft zum Differential überträgt und somit das Verteilergetriebe des Allradsystems umgeht.
Bild

Dann wars soweit... die lang ersehnte Rückkehr auf den Boden.
Bild

Schnell durfte ich feststellen das Höhe der Hinterachse zu niedrig war und die Achse noch einigen Einstellungen bedürfte.

Der Sturz der linken Seite betrug etwa -3° wobei die rechte Seite nur etwa -1.5° zeigte. Hier habe ich die linke Seite etwa auf -2° eingestellt um ansatzweise ähnliche Werte als Grundlage zu haben.

Die Höhe der Hinterachse war nur mässig einstellbar da die kurzen 80mm H+R Federn welche
ich verbaut hatte nicht genügend Gewinde am Federbein übrig liessen. Hierzu habe ich der
Vorderachse die 100mm KW Federn entnommen.
Bild

Der Vorderachse die H+R Federn montiert.
Bild

Und an der Hinterachse die KW Federn wieder eingebaut, womit jetzt auch wieder genügend Spielraum
zur Höhenregulierung vorhanden ist.
Bild

Nach weiteren kleineren Einstellungen wie Grundeinstellung für Achsposition und Spur bin ich doch
gänzlich zufrieden mit dem Endprodukt der Hinterachse und Grundposition.
Die Querlenker sowie die unteren Längslenker stehen nahezu parallel zum Boden wie es ursprünglich
auch gemäss Simulation am Computer geplant war.
Bild

Zum Schluss noch etwas weiterführende Theorie zur Spurweite und erweiterung der Kotflügel.
Die momentan gemessene Spur beträgt wie im Bild ersichtlich etwa 1480mm.
Bild

Die abgebildeten Felgen besitzen die Masse 6,5x16 ET51 wobei die geplanten Räder 8x15 ET20 sein
werden, dies bedeutet das die Spur pro Seite etwa 30mm breiter wird und somit das Mass von ca.
1540mm erreichen wird. Desweiteren wird der Felgenrand etwa 70mm weiter nach aussen ragen
als es momentan mit den 6,5 Zoll der Fall ist, was eine Erweiterung der Kotflügel um etwa 40mm bedingt.
Somit wird der Corsa an der Hinterachse weitere 80mm breiter als er sich momentan präsentiert :pille:

Es wird also noch einiges zu tun geben bevor eine erste Fahrt unternommen werden kann, aber der
momentane Stand der Dinge macht lust auch die nächsten Hürden in angriff zu nehmen.

Bild

Schönes Wochenende euch allen :driving:
Zuletzt geändert von ExTrEmeOc am 14.07.2017, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4947
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von CCSS » 25.06.2017, 15:37

Abend! :)

Lange nix vom Meisterschrauber gehört - hab schon jede Woche auf Neuigkeiten gehofft. :mrgreen:
Gruss Sebi

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 26.06.2017, 20:46

Ok, zugegeben ich bin momentan etwas unehrlich zur Leserschaft hier und unterschlage einige Bilder, aber damit hier nicht der Eindruck entsteht dass ich mich auf die faulen Haut gelegt habe und der Corsa in der Garage vergammelt einige Worte um die Gedanken etwas kreisen zu lassen :)

Als ich vor beinahe 10 Jahren diesen Thread begann und die ersten Bilder meines damaligen Corsas postete war die Wahl des Thread-Namens doch eher mit etwas humor zu nehmen obschon der damalige Corsa für die üblichen Kotflügelverbreiterungen doch einen satten Eindruck machten. Der Smiley am Schluss indizierte hier die nicht ganz ernstzunehmende Art der der Namesgebung.
Über die Jahre hat sich der Name jedoch zunehmend etabliert und ich kann zurecht behaupten der treuen Leserschaft ist der breite Schweizer ein Begriff. :wink:

Der Corsa welcher original knapp unter 150cm (ohne Spiegel) auf Massband bringt ist im laufe der Zeit dank meheren Kotflügelumgestaltungen um einiges gewachsen, wobei er zuletzt knapp über 170cm breit war.

Der breite Schweizer hat nun eine weitere Evolutionsstufe erreicht was ein erneutes anpassen der Kotflügel an der Hinterachse mit sich brachte, die Subaruachse in verbindung mit 8x15 ET20 Felgen machten es hier nötig weitere Luft in den Radhäusern zu generieren.

Was mich folglich nun zum neuen Ausmass der Dinge führt:

Neue Breite: 181cm

Bild

Die Kotflügel selbst sind bereits fertig gespachtelt und gefüllert, da aber noch Veränderungen an den Seitenschwellern und hinterer Stossstange erfolgen werden behalte ich mir vor das endgültige Resultat erst bei Fertigstellung zu präsentieren.
Technische updates werden aber sicherlich weiterhin in gewöhnter Manier erfolgen :mrgreen:
Zuletzt geändert von ExTrEmeOc am 14.07.2017, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
p3mz
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 255
Registriert: 29.08.2012, 20:02
Fahrzeug: Corsa A C20XE
Wohnort: Berlin

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von p3mz » 26.06.2017, 21:21

Schöne Sitzfläche! :mrgreen:
Ich freu mich auf Bilder der gesamten Heckansicht, sobald du fertig bist.:)

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 29.06.2017, 20:45

Um einen Vorgeschmackt zu bekommen was dieses Wochenende in Angriff genommen wird hier schonmal ein Bild

Push-Pull Kabel und Unibal-Gelenke zur fertigstellung der Gangschaltung.
Bild

Mehr zum Thema sicherlich bald hier in diesem Forum :mrgreen:
Zuletzt geändert von ExTrEmeOc am 14.07.2017, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 01.07.2017, 20:20

na dann legen wir mal los mit dem letzten Teil der Schaltung.

Als erstes musst eine Lösung gefunden werden um die Enden der Push-Pull-Kabel mit den Unibalgelenken zu verbinden.
Die Kabel sind mit einem M5 Gewinde ausgestattet, die Unibalgelenke jedoch mit M8.
Bild

Nachdem ich meine grauen Hirnzellen etwas angestrengt habe, fand ich eine überraschend einfache
Lösung in dem ich eine M8 Schraube mit einem M5 Gewinde versah.
Bild

Des Weitern habe ich den selbstgebauten Gangwahlhabel um zwei Verschraubungsmöglichkeiten erweitert.
Bild

Kabel, Unibalgelenke inkl. "Adapterschrauben" :) und dem Ganghebel provisorisch montiert.
Das obere Kabel steuert die jeweilig übereinander liegenden Gänge wie 1-2, 3-4 und 5-R wobei das untere
für die selektion der genannten Gangbereiche zuständig ist.
Bild

Damit die Betätigung nicht in der Luft hängt und auch ein Gegendruck bei der Betätigung entsteht
mussten Halter geschaffen werden welche ich glücklicherweise an nicht mehr benötigten Bohrungen
im Getriebegehäuse montieren konnte.
Bild

Schnell drufte ich feststellen dass ein gebogenes stück Blech sich leicht bei Betätigung der Kabel
verbiegen lässt, was unweigerlich eine zusätzliche Verstärkung nötig machte.
Bild

Auch auf der Seite der Schaltkulisse mussen noch Halter für die Push-Pull-Kabel angebracht werden.
Bild

Das Ganze montiert mit verbundenen Kabel.
Bild

Das untere Hebelende habe ich um ca 20mm gekürzt um ein besseres Übersetzungsverhältnis zu schaffen.
Somit wird zwar der Hebelweg am Schaltnauf etwas länger, es benötigt dafür aber weniger Kraft um die Gänge einzulegen.
Bild

Und zum Schluss natürlich das obilagtorische Video zum Beweis der vollen Funktionalität :mrgreen:
Zur besseren Darstellung habe ich gleichzeitig zwei Videos gemacht um nicht nur den Getriebeteil zu präsentieren.

--->>>Video<<<---
Bild

Schönes Wochenende euch allen :alk:
Zuletzt geändert von ExTrEmeOc am 14.07.2017, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 4947
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von CCSS » 02.07.2017, 15:55

YEAH,

Updates!!!!!! Super, vielen Dank dafür.

Natürlich wieder alles top umgesetzt - schaut aus wie ab Werk!

Scheint geschmeidig zu funktionieren das Ganze - läuft das auf Anhieb so präzise vom Schaltgefühl her? (Natürlich bei stehendem Motor immer etwas schwierig zu beurteilen).
Gruss Sebi

Benutzeravatar
ExTrEmeOc
Fähiger Schrauber
Fähiger Schrauber
Beiträge: 646
Registriert: 31.05.2004, 22:42
Fahrzeug: Corsa A EJ20 STi
Wohnort: Schweiz/ nähe Zürich
Kontaktdaten:

Re: Breiter Schweizer :)

Beitrag von ExTrEmeOc » 02.07.2017, 16:35

Es schaltet sich überraschenderweise recht einfach, der Kraftaufwand um z.B vom dritten
in den vierten Gang zu schalten ist kaum höher als eine originale Schaltung und lässt sich
problemlos mit 2 Fingern bewerkstelligen.
Einziges was etwas mehr Kraft benötigt ist die Reihe des 5ten und Rückwärtsganges, da Subaru
hier im Getriebe eine Sicherung eingebaut hat um ein versehentliches schalten in den Rückwärtsgang
bei bei Vorwärtsfahrt im 5ten zu vermeiden.

Die Toleranzen der Schaltkulisse lassen zwar etwas zu wünschen übrig, aber im grossen und
ganzen ist dies eine knackige und präzise Schaltung die sehr viel an Gefühl vermittelt wo man sich soeben befindet.

Viel besser als das Rührwerk von Opel ist es allemal :mrgreen:
Ein Auto das die ganze Zeit funktioniert zeigt, dass was Charles Babbage die "unfehlbarer Sicherheit der Maschine" nannte. Aber ein Auto, das zusammenbricht, überhitzt und aussetzt wenn es bewegt werden sollte, zeigt besonders menschliche Qualitäten.

Weitere Informationen zum Corsa-Projekt unter: http://www.extreme-garage.ch

Antworten

Zurück zu „Corsa A (Baujahr 1982-1993)“