A6 Todesstrecke Feuchtwangen-Weinsberg

Alles, was keinen Platz in einer anderen Kategorie findet.
Benutzeravatar
JuppesSchmiede
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3048
Registriert: 13.11.2007, 03:05
Fahrzeug: Omega A Caravan
Wohnort: Mönchengladbach in NRW
Kontaktdaten:

Re: A6 Todesstrecke Feuchtwangen-Weinsberg

Beitrag von JuppesSchmiede » 21.06.2016, 17:12

Ich fahre nun seit gut 23 Jahren Auto, bin auch viel auf den Strassen und muss sagen, das es eigentlich gemsicht ist, man hat auch genügend Männer im mittleren Alter die sich überschätzen, es liegt immer an einem selber ob man sich als Held fühlt, oder ob man realist ist, da ändert auch ein Fahrsicherheitstrianing nicht dran, klar lernt man dort mit gefährlichen Situationen um zu gehen, aber wie heißt es schon im Kampfsport, der gute Kampfsportler geht den Kamp aus dem Weg. :wink:
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Kadett E GSI Caravan 115PS/C20NE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG (Solaris)
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE

Bild

Benutzeravatar
CCSS
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 5013
Registriert: 17.06.2012, 12:40
Fahrzeug: Corsa B 1.6 16V
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: A6 Todesstrecke Feuchtwangen-Weinsberg

Beitrag von CCSS » 21.06.2016, 23:11

Der gute Drifter geht aber nicht dem Drift aus dem Weg! :mrgreen:

Nein: schon klar. Allerdings sollte man meinen, das ältere Personen, schon länger im Straßenverkehr unterwegs, zumindest mal besser wissen, was so alles schief gehen kann.

Mr. Arno Nym, 18 Jahre alt, Führerschein grad bekommen, kennt beispielsweise Untersteuern maximal aus Need for Speed. :shock: 8) :mrgreen:
Gruss Sebi

Benutzeravatar
JuppesSchmiede
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3048
Registriert: 13.11.2007, 03:05
Fahrzeug: Omega A Caravan
Wohnort: Mönchengladbach in NRW
Kontaktdaten:

Re: A6 Todesstrecke Feuchtwangen-Weinsberg

Beitrag von JuppesSchmiede » 21.06.2016, 23:35

Klar, ein Fahranfänger hat die Erfahrung nicht, aber auch ich hatte diese Erfahrung nicht mit 18, also ist man mit Verstand an die Sache ran gegangen, dann ist man im Winter mal auf einem freien Parkplatz hingegangen und hat probiert, was macht so ein Kadett C bei Glätte, wenn er ausbricht.

Für meinen Geschmack sind die Menschen das Problem udn nicht die Technik, wir mussten früher mit 18 Jahren geistig reifer sein, als die Jugendlichen heute.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Kadett E GSI Caravan 115PS/C20NE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG (Solaris)
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE

Bild

Benutzeravatar
Corsa Black Mamba
Gott des Forums!
Gott des Forums!
Beiträge: 3539
Registriert: 11.03.2014, 13:44
Fahrzeug: Corsa B
Wohnort: Künzelsau/ FRH

Re: A6 Todesstrecke Feuchtwangen-Weinsberg

Beitrag von Corsa Black Mamba » 22.06.2016, 12:36

Am Wochenende hat doch so ein bekannter britischer Rennfahrer gesagt, worauf es ankommt. Zum siegen braucht man Eier in der Hose, nur Pech das er vergessen hatte, das man trotz Eier in der Hose dafür aber ohne Hirn zwischen den Ohren auch verliert. :mrgreen: :mrgreen:
Bei mir herrscht Airbagfreie Zone
Fuhrpark:
Corsa B EZ:97, X12SZ+ RiP
Corsa B EZ:95, C16SEI
Corsa B EZ:98, X10XE verkauft
Aprilia SR 125
Aktuell: Ford Focus Tunier EZ:2006 1.6 Duratec, 37500 Kilometer

Benutzeravatar
Standgasrangierer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 12.08.2014, 15:26
Fahrzeug: Corsa B 1.4
Wohnort: Friedberg (Bayern)
Kontaktdaten:

Re: A6 Todesstrecke Feuchtwangen-Weinsberg

Beitrag von Standgasrangierer » 23.06.2016, 11:23

JuppesSchmiede hat geschrieben:Wenn ich danach gehe, dann müsste man dem Fahrschüler von heute auch noch erklären wie man Eisenräder neu beschlägt und wie beim Holzrad der Luftdruck gefüllt wird.
Fahrschüler werden immer noch dadrauf hingewiesen das Fahrzeuge ohne ABS z.Bs. sich anders verhalten als welche mit.
anders, aber ob die sich dann auch vorstellen können, wie anders?

ich hab grad vier Führerscheinneulinge vor Augen (einer mittendrin, statt nur dabei :scherzkeks: )...
letzterer hat einfach keine Lust sich mit derart theoretischem Ballast zu beladen... :roll:
der andere ist schlichtweg zu dämlich (sorry, muss ich so hart ausdrücken)... :?
die dritte ist generell etwas hektisch unterwegs...
- wenn sie nicht drei Sachen auf einmal macht, fühlt sie sich mental unterfordert, war aber schonmal mit Navigation, Autoradio und Fahren in der Stadt (Augsburg = erschwerte Umstände :wink: ) tatsächlich überfordert... :wink:
nur der vierte macht 'n ganz vernünftigen Eindruck, ist nur gelegentlich ein wenig unkonzentriert und verpasst schonmal 'ne Abfahrt (trotzdem ihn das Navi rechtzeitig erinnert haben müsste, denn selbst den Weg zu seiner Freundin hat er mindestens 'n halbes Jahr immer schön programmiert... :wink:
OK, Augsburg in Bauwut, da kann man ja nie wirklich wissen, wo's lang geht... :scherzkeks:
mittlerweile aber kennt er die Hauptroute und diverse Schleich- und Umwege sogar auswendig)... :scherzkeks:

CCSS hat geschrieben:Wie oft hatte ich, interessanterweise meist Frauen, junge Fahrer im Nassen hinter mir, die meinten mal locker eine schnelle Kurve mitgehen zu müssen und dann auf der Gegenfahrbahn weiterfahren bzw. der Leitplanke bedrohlich nahe kommen. :roll:
au ja, Fahren bei Nässe... :roll:
für mich der stetige Beweis, dass es Parallel-Universen - mit einer komplett anderen Physik - gibt und 'ne Menge Leute aus diesen sich bei uns herumtreiben... :scherzkeks:
Trägheitssatz, Beschleunigung (auch negativ und seitlich), Reibung... :gruebel:
- wird von uns alles nur maßlos überschätzt... :pille:
ich sach ma: "Fack Njut'n"... :scherzkeks:

JuppesSchmiede hat geschrieben:Klar, ein Fahranfänger hat die Erfahrung nicht, aber auch ich hatte diese Erfahrung nicht mit 18, also ist man mit Verstand an die Sache ran gegangen, dann ist man im Winter mal auf einem freien Parkplatz hingegangen und hat probiert, was macht so ein Kadett C bei Glätte, wenn er ausbricht.

Für meinen Geschmack sind die Menschen das Problem und nicht die Technik, wir mussten früher mit 18 Jahren geistig reifer sein, als die Jugendlichen heute.
sehe ich auch so...
uns hat man mit 18 aber auch maximal 45PS unter den Arsch geschoben, da musste man's ruhiger angehen, um bekam so auch irgendwann die nötige Erfahrung...
und wenn man zwischendurch mal Vaters Limousine mit 115PS lenken durfte, merkte man auch gleich einen Unterschied... :scherzkeks:
heute bekommst Du ja kaum noch ein Auto mit weniger als 85PS...
- da hast Du ganz andere Möglichkeiten tödliche Fehler zu machen... :roll:
in meinem Beisein wurde letztens ein Toyota mit 135PS als "gnadenlos untermotorisiert" abgeurteilt... :roll:

zu unserer Zeit gab's aber auch noch so Mantras wie "Könner leisten sich Gelassenheit..." :scherzkeks:

Corsa Black Mamba hat geschrieben:[..] nur Pech, dass er vergessen hatte, dass man trotz Eiern in der Hose, dafür aber ohne Hirn zwischen den Ohren auch verliert. :mrgreen: :mrgreen:
mein Fahrlehrer: das Instrument zwischen den Ohren sagt Dir "wohin" und tut gut daran auf das Popometer zu hören, das Dir sagt "wie schnell"... :scherzkeks:

und zum "Popometer": für welche Geschwindigkeit ist der deutsche Schrumpfgermane von der Natur her ausgelegt? - 18 km/h! - alles, was darüber hinausgeht, muss er erst mühsam lernen..." (wobei Fahrradfahren nicht der schlechteste Einstieg ist... :wink: )
es gibt Fahrleistungen, die möchte man mit einem 8-schüssigen Salut würdigen...
- Kaliber .50...
- voll in die Breitseite! :babble: :gun:


bei manchen Verkehrsteilnehmern muss man einfach ein Auge zudrücken...
- damit man besser zielen kann! :gun:

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“